WTCC in Vila Real: Bennani und Michelisz siegen bei Joker-Lap-Premiere

Die beiden Läufe der Tourenwagen-WM auf dem Stadtkurs in Vila Real in Portugal wurden von Mehdi Bennani und Norbert Michelisz gewonnen.

WTCC in Vila Real: Bennani und Michelisz siegen bei Joker-Lap-Premiere
Mehdi Bennani, Sébastien Loeb Racing, Citroën C-Elysée WTCC
Podium: 1. Mehdi Bennani, Sébastien Loeb Racing, Citroën C-Elysée WTCC; 2. second place Tiago Montei
Tiago Monteiro, Honda Racing Team JAS, Honda Civic WTCC
Thed Björk, Polestar Cyan Racing, Volvo S60 Polestar TC1
1. Norbert Michelisz, Honda Racing Team JAS, Honda Civic WTCC
Podium: 1. Norbert MIchelisz, Honda Racing Team JAS, Honda Civic WTCC; 2. Thed Björk, Polestar Cyan
Tiago Monteiro, Honda Racing Team JAS, Honda Civic WTCC

Bildergalerie: WTCC in Vila Real

Am Wochenende kam in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) erstmals das Prinzip der Joker-Laps zum Einsatz. Die aus der Rallycross-WM bekannte Aufteilung einer Rennstrecke in 2 Varianten hat sich bei der Premiere in der WTCC bewährt. So gab es auf dem schwierigen Stadtkurs in Vila Real in Portugal zumindest einige Positionsverschiebungen, denn das Überholen fällt dort traditionell schwer.

Den Sieg in Lauf 1 holte sich Mehdi Bennani (SLR-Citroen). Der Marokkaner kam in der umgekehrten Top-10-Startaufstellung von Startplatz 4. Platz 2 hinter Bennani ging an Tiago Monteiro (Honda), Platz 3 an Thed Björk (Volvo).

Ergebnis: Rennen 1 in Vila Real

In Rennen 2 startete Norbert Michelisz (Honda) von der Pole-Position. Neben ihm stand Rob Huff (Münnich-Citroen), kam aber nicht vom Fleck. Während Michelisz in Form eines souveränen Start-Ziel-Sieges seinen 1. Saisonsieg 2017 einfuhr, gingen die weiteren Podestplätze abermals an Björk und Monteiro.

Für Huff reichte es nach Aufholjagd nicht zuletzt dank der Joker-Laps noch zu Platz 5.

Ergebnis: Rennen 2 in Vila Real

Monteiro ist nach seinen 2 Podestplätzen vor heimischem Publikum nun neuer Tabellenführer vor Björk und dem als Tabellenführer angereisten Nicky Catsburg (Volvo).

Weiter geht's im WTCC-Kalender 2017 in Termas de Rio Hondo in Argentinien.

geteilte inhalte
kommentare
WTCC 2017 in Vila Real: Tom Coronel erklärt Unfallgrund

Vorheriger Artikel

WTCC 2017 in Vila Real: Tom Coronel erklärt Unfallgrund

Nächster Artikel

WTCC-Unfall von Tom Coronel in Vila Real mit Aufprall bei 25 g

WTCC-Unfall von Tom Coronel in Vila Real mit Aufprall bei 25 g
Kommentare laden