WTCC-Test 2017 in Monza: Rob Huff dominiert im Citroën

Ex-Champion Rob Huff hat im Citroën C-Elysee von Münnich Motorsport den offiziellen Test der Tourenwagen-WM (WTCC) 2017 in Monza bestimmt.

Der Weltmeister von 2012 setzte sich sowohl in der Vormittagseinheit als auch am Nachmittag durch und stellte in 1:52,888 Minuten die Tagesbestzeit auf. Huff legte insgesamt 76 Runden für das deutsche Team zurück.

Auf den weiteren Positionen klassierten sich Mehdi Bennani in einem Citroën C-Elysee von Sebastien Loeb Racing und WTCC-Neuling Yann Erlacher in einem Lada Vesta.

Tom Chilton belegte in einem weiteren Citroën C-Elysee den 4. Platz vor dem Volvo-Trio Yvan Muller, Nestor Girolami und Thed Björk auf den Rängen 5 bis 7.

Die Honda-Werksfahrer Norbert Michelisz und Tiago Monteiro kamen am Nachmittag bei mehr als 3 Sekunden Rückstand nur auf die Positionen 11 und 12, knapp geschlagen von Chevrolet-Privatier Tom Coronel – dem einzigen Fahrer eines Chevrolet RML Cruze TC1.

Der WTCC-Test in Monza zur Vorbereitung auf die Tourenwagen-WM 2017 wird am Mittwoch fortgesetzt.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien WTCC
Veranstaltung WTCC-Test in Monza, März
Rennstrecke Autodromo Nazionale Monza
Fahrer Rob Huff
Teams Münnich Motorsport
Artikelsorte Testbericht
Tags monza, tc1, testfahrt, tourenwagen, wtcc