DTM
R
Zolder
24 Apr.
-
26 Apr.
Nächstes Event in
89 Tagen
R
Lausitzring
15 Mai
-
17 Mai
Nächstes Event in
110 Tagen
Formel E
17 Jan.
-
18 Jan.
Event beendet
14 Feb.
-
15 Feb.
Nächstes Event in
19 Tagen
WEC
12 Dez.
-
14 Dez.
Event beendet
22 Feb.
-
23 Feb.
Nächstes Event in
27 Tagen
Superbike-WM
R
Phillip Island
28 Feb.
-
01 März
Nächstes Event in
33 Tagen
13 März
-
15 März
Nächstes Event in
47 Tagen
Rallye-WM
13 Feb.
-
16 Feb.
Nächstes Event in
18 Tagen
NASCAR Cup
R
08 Feb.
-
09 Feb.
Nächstes Event in
13 Tagen
R
Daytona 500
08 Feb.
-
16 Feb.
Nächstes Event in
13 Tagen
MotoGP
05 März
-
08 März
Nächstes Event in
39 Tagen
19 März
-
22 März
Nächstes Event in
53 Tagen
24h Le Mans
R
24h Le Mans
06 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
132 Tagen
IndyCar
R
St. Petersburg
13 März
-
15 März
Nächstes Event in
47 Tagen
R
Birmingham
03 Apr.
-
05 Apr.
Nächstes Event in
68 Tagen
Formel 1
12 März
-
15 März
Nächstes Event in
46 Tagen
19 März
-
22 März
Nächstes Event in
53 Tagen
W-Series
R
Sankt Petersburg
29 Mai
-
30 Mai
Nächstes Event in
124 Tagen
R
Anderstorp
12 Juni
-
13 Juni
Nächstes Event in
138 Tagen
Details anzeigen:

Offiziell: Michelisz und Tarquini fahren WTCR für Hyundai

geteilte inhalte
kommentare
Offiziell: Michelisz und Tarquini fahren WTCR für Hyundai
Autor:
31.01.2018, 13:09

Starkes Duo für den WTCR: Norbert Michelisz und Gabriele Tarquini werden für das italienische Team BRC zwei Hyundai i30 N TCR fahren

Der Wechsel von Norbert Michelisz von Honda zu Hyundai ist perfekt. Am Dienstag verkündete das italienische Einsatzteam BRC die Verpflichtung des Ungarn und bestätigte damit entsprechende Medienberichte. An der Seite des Vizemeisters der WTCC 2017 wird Routinier Gabriele Tarquini 2018 im Tourenwagen-Weltcup (WTCR) einen zweiten Hyundai i30 N TCR fahren.

"Ich habe das gleiche Gefühl wie zu Beginn meiner Karriere. Ich arbeite mit einem neuen Team und einem neuen Auto und trete in einer neuen Meisterschaft an. Das Ganze ist eine neue Herausforderung und eine riesige Motivation für mich", sagt Michelisz, der in den vergangenen fünf Jahren für Honda in der WTCC gefahren war.

Bei Hyundai kommt es nun zu einem Wiedersehen mit seinem früheren Markenkollegen Tarquini, der im vergangenen Jahr als Testfahrer die Entwicklung des Hyundai i30 N TCR vorangetrieben hatte. "Ich freue mich darauf, wieder mit Gabriele zusammenzuarbeiten und von seiner Erfahrung zu profitieren", so Michelisz.

"Da ich im vergangenen Jahr den Großteil der Testarbeit mit dem i30 N TCR absolviert habe, kenne ich das Auto sehr gut", ergänzt der 55-Jährige Tarquini. "Die neue Saison wird eine fantastische Gelegenheit, die von mir und dem Team gesammelte Erfahrung in der Spitzengruppe einer neuen Meisterschaft in die Waagschale zu werfen. Ich freue mich auf eine volle Saison in einer mit Sicherheit eng umkämpften Meisterschaft."

Der Tourenwagen-Weltmeister des Jahres 2009 war hatte den i30 TCR im vergangenen Jahr auch bei den ersten Renneinsätzen gefahren und dabei beim Rennen im chinesischen Zhejiang auf Anhieb gewonnen. Daher ist Michelisz davon überzeugt, 2018 in der WTCR ein siegfähiges Paket zu haben.

"Der i30 N TCR und BRC waren im vergangen Jahr klar das Paket, das es zu schlagen galt. Somit bin ich sicher, dass wir in dieser Saison um Siege und um den Titel mitfahren können", so Michelisz.

Massimiliano Fissore, Chef des in Cherasco bei Turin in Italien ansässigen Teams, hält fest: "Nach einem Jahr intensiver Arbeit sind wir nun stolz darauf, das erste Team zu sein, das Hyundai im Tourenwagen-Weltcup repräsentiert. Die schon 2017 erreichten Ziele lassen uns an eine richtig starke Saison 2018 glauben, in der wir alles daran setzen werden, die besten Ergebnisse einzufahren. Wir sind bereit, die Marken Hyundai und BRC auf vier Kontinenten zu vertreten."

Unterdessen steht auch ein weiteres Team für die WTCR-Saison 2018 fest. Die belgischen Mannschaft Boutsen-Ginion gab bekannt, zwei Honda Civic TCR einzusetzen. Die Fahrer stehen noch nicht fest.

WTCR 2018: Michelisz vor Wechsel von Honda zu Hyundai

Vorheriger Artikel

WTCR 2018: Michelisz vor Wechsel von Honda zu Hyundai

Nächster Artikel

WTCR 2018: Alle 26 Startplätze sind vergeben

WTCR 2018: Alle 26 Startplätze sind vergeben
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie WTCR
Fahrer Gabriele Tarquini , Norbert Michelisz
Teams BRC Racing
Urheber Markus Lüttgens