Offiziell: Tiago Monteiro verpasst den WTCR-Saisonstart

geteilte inhalte
kommentare
Offiziell: Tiago Monteiro verpasst den WTCR-Saisonstart
Markus Lüttgens
Autor: Markus Lüttgens
26.03.2018, 10:11

Honda hat offiziell bestätigt, dass Tiago Monteiro beim Saisonstart des WTCR nicht fahren kann: Nach seinem Testunfall leidet er immer noch unter Sehstörungen

Die Medienberichte vom Wochenende wurden am Montag Gewissheit: Tiago Monteiro wird den Saisonauftakt des Tourenwagen-Weltcup (WTCR) am 7. und 8. April in Marrakesch verpassen. Anstelle des Portugiesen, der immer noch an den Folgen seines schweren Testunfalls auf dem September des vergangenen Jahres leidet, wird in Marokko und möglicherweise darüber hinaus der belgische Testfahrer Benjamin Lessennes den zweiten Honda Civic TCR des Teams Boutsen-Ginion fahren.

"Ich wusste, dass die Möglichkeit bestand, da der menschliche Körper nicht immer exakt den Gesetzen der Wissenschaft folgt. Während sich mein körperlicher Zustand extrem verbessert hat, ist das bei meiner Sehkraft leider nicht der Fall. Das hat zur Folge, dass ich noch keine Rennen fahren kann", sagt Monteiro.

Der Portugiese war im vergangenen September bei Testfahrten für das WTCC-Werksteam von Honda in Barcelona schwer verunglückt, musste im Anschluss unter anderem 14 Tage auf der Intensivstation eines Krankenhauses behandelt werden und verpasste wegen der Folgen die restliche WTCC-Saison 2017.

"Meine Genesung war bemerkenswert, die Behandlungen durch mein medizinisches Team einfach unglaublich, aber ich darf an dieser Stelle einfach nichts riskieren", sagt Monteiro. "Ich habe alles getan, was in meiner Macht stand, aber mein Körper und meine Sehkraft haben sich noch nicht vollständig erholt."

"Natürlich bin ich unglaublich enttäuscht. Ich wollte die Folgen des Unfalls hinter mir lassen und in der neuen Saison einen Neustart unternehmen, aber das ist leider noch nicht möglich", so Monteiro weiter. "Ich werde weiterhin so hart wie möglich an meiner Genesung arbeiten und hoffe, dass ich so schnell wie möglich zurückkomme. Bis dahin werde ich mein Team und meine Honda-Kollegen so viel wie möglich unterstützen."

Monteiros Pech ist das Glück des 18-Jährigen Belgiers Lessennes. Der amtierende Meister der TCR-Benelux rückt von der Rolle des Test- und Ersatzfahrers ins Renncockpit auf und wird in Marrakesch Teamkollege von Tom Coronel sein. "Ich freue mich sehr auf mein Debüt mit Bousten-Ginion im WTCR, auch wenn ich mir glücklicher Umstände gewünscht hätte", sagt Lessennes.

"Ich weiß nicht, wie viele Rennen ich fahren werde, bevor Tiago wieder in sein Auto einsteigt. Ich wünsche ihm aber eine schnelle Genesung", so der junge Belgier. "Ich habe den Honda Civic vor kurzem getestet und bin zuversichtlich, dass ich einen guten Job machen kann. Allerdings ist mir auch klar, dass das Niveau im WTCR in dieser Saison höher sein wird als je zuvor."

Nächster WTCR Artikel
Auch im WTCR: Ungarisches Team Zengö bleibt an Bord

Previous article

Auch im WTCR: Ungarisches Team Zengö bleibt an Bord

Next article

Medienbericht: Fällt Tiago Monteiro beim WTCR-Saisonstart aus?

Medienbericht: Fällt Tiago Monteiro beim WTCR-Saisonstart aus?