Tourenwagen-Legende Giovanardi fährt für Alfa Romeo im WTCR

geteilte inhalte
kommentare
Tourenwagen-Legende Giovanardi fährt für Alfa Romeo im WTCR
Markus Lüttgens
Autor: Markus Lüttgens
19.03.2018, 11:41

Der erste Alfa-Romeo-Fahrer im WTCR 2018 steht fest: Der italienische Routinier wird einen der von Romeo Ferraris entwickelten Giulietta TCR pilotieren

Mit Fabrizio Giovanardi wird ein weiterer sehr erfahrener Tourenwagen-Pilot 2018 im neuen Tourenwagen-Weltcup (WTCR) an Start gehen. Wie am Montag bekanntgegeben wurde, wird der 51-jährige Italiener einen der Alfa Romeo Giulieta TCR von Romeo Ferraris fahren. Gemeldet wird das Auto unter der Bewerbung des Team Mulsanne.

"Ich möchte allen bei Romeo Ferraris danken, die mir die Saison 2018 ermöglicht haben", sagt Giovanardi. "Ich konnte das Auto vor kurzem Fahren und war sehr beeindruckt. Nach einigen Jahren Pause kehre ich nun auf die weltweite Bühne zurück, aber meine Leidenschaft und mein Siegeshunger sind immer noch intakt", verspricht der Routinier.

Im Laufe seiner langen Karriere gewann Giovanardi mehrere Titel im Tourenwagen-Sport. 2007 und 2008 war er britischer Tourenwagen-Meister, 2002 Tourenwagen-Europameister. Auch in der DTM, der WTCC und der australischen V8-Supercar-Serie ist Giovanardi Rennen gefahren.

Nach der Bekanntgabe von Giovanardi stehen nun 21 von 26 Fahrern des WTCR-Feldes 2018 fest. Die Teilnehmer werden am 29. März bei einem offiziellen Test in Barcelona erstmals auf der Rennstrecke aufeinander treffen. Der Saisonauftakt findet dann am 7. und 8. April im marokkanischen Marrakesch statt. In Deutschland ist der WTCR vom 10. bis 12. Mai im Rahmen des 24-Stunden-Rennens auf der Nürburgring-Nordschleife zu Gast.

Das bisher bekannte Starterfeld für die WTCR-Saison 2018:

TeamFahrer
Comtoyou (Audi)

 Aurelien Panis

 Denis Dupont

 Frederic Vervisch

 Nathanael Berthon

WRT (Audi)

 Gordon Shedden

 Jean-Karl Vernay

BRC (Hyundai)

 Norbert Michelisz

 Gabriele Tarquini

Sebastien-Loeb-Racing (VW)

 Rob Huff

 Mehdi Bennani

Yvan-Muller-Racing (Hyundai)

 Yvan Muller

 Thed Björk

Boutsen-Ginion (Honda)

 Tiago Monteiro

 Tom Coronel

Munnich (Honda)

 Esteban Guerrieri

 Yann Ehrlacher

Campos (SEAT)

 Pepe Oriola

 John Filippi

DG Sport (Peugeot)

 Aurelien Comte

 Mato Homola

Team Mulsanne (Alfa Romeo)  Fabrizio Giovanardi
Nächster WTCR Artikel
Gianni Morbidelli fährt zweiten Alfa Romeo im WTCR

Previous article

Gianni Morbidelli fährt zweiten Alfa Romeo im WTCR

Next article

WTCR 2018: Peugeot-Team DG Sport stellt zweiten Fahrer vor

WTCR 2018: Peugeot-Team DG Sport stellt zweiten Fahrer vor

Artikel-Info

Rennserie WTCR
Urheber Markus Lüttgens
Artikelsorte News