WTCR 2018: Saisonauftakt in Deutschland nicht live im TV

geteilte inhalte
kommentare
WTCR 2018: Saisonauftakt in Deutschland nicht live im TV
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
29.03.2018, 09:00

Das erste Rennen des neuen Tourenwagen-Weltcups (WTCR) wird in Deutschland nicht live im Fernsehen zu sehen sein, sondern nur als Stream im Internet

Fabrizio Giovanardi, Team Mulsanne
Fabrizio Giovanardi, Alfa Romeo Giulietta TCR
Mato Homola, DG Sport Compétition
Gabriele Tarquini, BRC Racing Team, Norbert Michelisz, BRC Racing Team, Hyundai i30 N TCR
Tiago Monteiro, Honda Civic TCR

Eurosport Events als Veranstalter des neuen Tourenwagen-Weltcups (WTCR) geht in der ersten Saison der Rennserie auch medial neue Wege: Wie Serienchef Francois Ribeiro bei der offiziellen Präsentation in Barcelona bekanntgab, wird das mit Spannung erwartete Auftaktrennen in Marrakesch in Deutschland nicht im Live-TV zu sehen sein. Stattdessen bietet der WTCR auf seinen Präsenzen in den sozialen Netzwerken ein Live-Streaming an.

Das bedeutet: Weder Qualifying noch Lauf eins aus Marrakesch werden live auf Eurosport gezeigt, sondern sind nur online abrufbar. Die Live-Berichterstattung auf Eurosport beginnt mit dem zweiten Renntag am Sonntag und umfasst damit "nur" die Läufe zwei und drei. Und dabei soll es auch bleiben: In der WTCR-Saison 2018 wird in Deutschland jeweils das erste Rennen an einem Rennwochenende nur online zu sehen sein.

Hintergrund dieser Maßnahme ist einerseits, dass die Veranstalter auf diese Weise ihre Social-Media-Präsenzen stärken wollen. Außerdem wird der Live-Stream in den Kernmärkten des neuen WTCR-Hauptsponsors Oscaro auf dessen Homepage ausgelagert.

Eurosport überträgt das Auftaktrennen in Marrakesch sowie alle weiteren ersten Rennen jeder Veranstaltung zeitversetzt im weiteren Tagesverlauf.

Nächster WTCR Artikel
WTCR-Kalender 2018 um Stadtrennen in China ergänzt

Previous article

WTCR-Kalender 2018 um Stadtrennen in China ergänzt

Next article

WTCR 2018: Münnich präsentiert James Thompson als dritten Fahrer

WTCR 2018: Münnich präsentiert James Thompson als dritten Fahrer

Artikel-Info

Rennserie WTCR
Urheber Stefan Ehlen
Artikelsorte News