WTCR 2018: SLR fährt mit Volkswagen - und Huff und Bennani!

Das Team von Sebastien Loeb wird 2018 im Tourenwagen-Weltcup zwei Volkswagen Golf GTI TCR für Rob Huff und Mehdi Bennani einsetzen

Mit dem französischen Rennstall Sebastien-Loeb-Racing hat sich am Freitag ein weiteres Team zur Teilnahme am neuen Tourenwagen-Weltcup bekannt. Die Mannschaft des neunmaligen Rallye-Weltmeisters Sebastien Loeb und seines Partners Dominique Heintz wird in der Nachfolgeserie der WTCC zwei Volkswagen Golf GTI TCR einsetzen. Als Fahrer wurden Rob Huff, Tourenwagen-Weltmeister des Jahres 2012, und der Marokkaner Mehdi Bennani verpflichtet.

"Sebastien-Loeb-Racing hat in den vergangenen Jahren sein Können im Tourenwagen-Rennsport eindrucksvoll unter Beweis gestellt", so Volkswagen-Motorsport-Direktor Sven Smeets. "Es freut mich sehr, dass sich ein weiteres erfolgreiches Team mit zwei absoluten Top-Fahrern für den Golf GTI TCR entschieden hat. Natürlich drücken wir dem Team die Daumen und hoffen, dass der Golf GTI TCR auch 2018 in der Meisterschaft ganz vorn mitfährt."

"Seit 2015 hat das Sebastien-Loeb-Racing-Team in der WTCC zahlreiche Erfolge gefeiert", Heintz. "Der neue WTCR ist für uns eine hervorragende Plattform, denn die Serie kombiniert gut durchdachte technische Regularien mit hoher Medien-Reichweite für die Teams durch den Promoter Eurosport Events. Und mit dem Golf GTI TCR bietet Volkswagen für uns das ideale Fahrzeug, um erfolgreich zu sein." In den vergangenen drei Jahren hatte SLR in der WTCC Citroen C-Elysee eingesetzt und damit in den vergangenen beiden Jahren die Privatfahrerwertung gewonnen.

Mit Huff verpflichtete das Team einen der weltbesten Tourenwagenfahrer. Der Brite war 2012 Weltmeister und verfügt bereits über Erfahrung mit dem Volkswagen Golf GTI TCR. Im vergangenen Jahr hatte Huff am Steuer eines Golf ein Rennen. "Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit SLR", so Huff. "Die meisten Strecken kenne ich sehr gut und zudem habe ich schon 2017 einige Rennen erfolgreich im Golf GTI TCR absolviert. Mein klares Ziel ist in diesem Jahr daher die Meisterschaft. Am liebsten mit einem Sieg bei meinem Lieblingsrennen und dem Finale des WTCR auf dem Stadtkurs von Macao."

Teamkollege Bennani fährt bereits seit 2015 für SLR und gewann in der WTCC sechs Rennen: "Die WTCR-Autos sind etwas anders als die Rennwagen, die ich bisher gefahren bin. Aber ich bin sicher, dass wir mit dem Golf GTI TCR direkt vom Start weg um Siege mitfahren können", so der Marokkaner. "Ich kann es kaum erwarten, dass die Saison losgeht und ich in der Startaufstellung stehe. Besonders bei meinem Heimrennen in Marrakesch, das gleichzeitig den Saisonauftakt markiert."

Bisher bestätigte WTCR-Teilnehmer:
Comtoyou - Audi RS3 LMS TCR - Dennis Dupont/Aurelien Panis
BRC - Hyundai i30 N TCR - Norbert Michelisz/Gabriele Tarquini
SLR - Volkswagen Golf GTI TCR - Rob Huff/Mehdi Bennani
Boutsen-Ginion - Honda Civic TCR -

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien WTCR
Fahrer Rob Huff , Mehdi Bennani
Teams Sébastien Loeb Racing
Artikelsorte News
Tags teampräsentation, wtcr