WTCR 2018: Yvan Muller und Thed Björk gemeinsam am Start

Yvan Muller und Thed Björk fahren 2018 gemeinsam für das Team des Franzosen - Die beiden werden im Tourenwagen-Weltcup einen Hyundai i30 N TCR pilotieren

Der viermalige Tourenwagen-Weltmeister Yvan Muller kehrt aus dem Ruhestand zurück, und wird beim neuen Tourenwagen-Weltcup (WTCR) an der Seite von Thed Björk an den Start gehen. Muller war mit vier Titeln und 48 Siegen der erfolgreichste Pilot in der WTCC, der WTCR-Vorgängerserie. Ende 2016 trat er nach drei Jahren bei Citroen zurück, als auch der französische Hersteller sein WTCC-Programm beendete.

Im vergangenen Jahr war er Entwicklungsfahrer und Berater bei Volvo in der WTCC. Beim Saisonfinale in Katar kehrte er noch einmal ins Auto zurück, um Björk im Titelkampf zu unterstützen. Der Schwede setzte sich im Kampf um die Fahrerkrone gegen Hondas Norbert Michelisz durch.

In der anstehenden WTCR-Saison gibt Muller nun sein Vollzeit-Comeback. Für sein eigenes Team (Yvan Muller Racing) wird er neben Björk einen Hyundai i30 N TCR pilotieren. "Meine Ziele sind etwas anders als in der Vergangenheit", sagt der WTCC-Champion von 2008, 2010, 2011 und 2013. "Mein Fokus liegt jetzt mehr auf dem Team und der Entwicklung als auf den reinen Ergebnissen", erklärt er.

"Ich freue mich, dass Thed dabei ist. Er vertraut mir, und ich vertraue ihm. Es besteht kein Zweifel daran, dass er ein großartiger Fahrer ist. Ich muss es wissen, denn ich habe bereits die vergangene Saison mit ihm verbracht", so Muller. Björk ergänzt: "Ich freue mich, 2018 wieder dabei zu sein - vor allem mit Yvan zusammen. Im vergangenen Jahr haben wir toll zusammengearbeitet."

"Es ist eine große Motivation, unter dem neuen Reglement mit ihm zusammen zu fahren. Wir müssen viele neue Dinge lernen, und der Wettbewerb ist groß. Aber mein Ziel ist es wie immer, zu gewinnen", so der Schwede.

Das bisherige WTCR-Feld 2018:

Comtoyou - Audi RS3 LMS TCR - Dennis Dupont/Aurelien Panis
BRC - Hyundai i30 N TCR - Norbert Michelisz/Gabriele Tarquini
Sebastien Loeb Racing - Volkswagen Golf GTI TCR - Rob Huff/Mehdi Bennani
Yvan Muller Racing - Hyundai i30 N TCR - Yvan Muller/Thed Björk
Boutsen-Ginion - Honda Civic TCR - Tiago Monteiro
Münnich Motorsport - Honda Civic TCR - Esteban Guerrieri
Romeos Ferrari - Alfa Romeo Giulietta TCR - TBA

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien WTCR
Fahrer Yvan Muller , Thed Björk
Teams Yvan Muller Racing
Artikelsorte News
Tags fahrermarkt, hyundai, wtcr 2018