WTCR in Marrakesch: Thed Björk sichert sich erste Pole-Position

geteilte inhalte
kommentare
WTCR in Marrakesch: Thed Björk sichert sich erste Pole-Position
Autor: André Wiegold
07.04.2018, 13:11

Thed Björk ist der erste Pole-Sitter in der Geschichte des neuen Tourenwagen-Weltcups – Drei Hyundais fahren in Marrakesch an die Spitze

Thed Björk, YMR Hyundai i30 N TCR
Thed Björk, YMR Hyundai i30 N TCR
Press Conference, Thed Björk, YMR Hyundai i30 N TCR, Mehdi Bennani, Sébastien Loeb Racing Volkswagen Golf GTI TCR, Jean-Karl Vernay, Audi Sport Leopard Lukoil Team Audi RS 3 LMS, Esteban Guerrieri, ALL-INKL.COM Münnich Motorsport Honda Civic Type R TCR
Aurélien Comte, DG Sport Competition Peugeot 308TCR
Mehdi Bennani, Sébastien Loeb Racing Volkswagen Golf GTI TCR
Jean-Karl Vernay, Audi Sport Leopard Lukoil Team Audi RS 3 LMS,

Hyundai-Pilot Thed Björk hat sich in Marrakesch die erste Pole-Position im neuen Tourenwagen-Weltcup (WTCR) gesichert. Der aktuelle Tourenwagen-Weltmeister schlug seinen Markenkollegen Norbert Michelisz um 0,136 Sekunden. Insgesamt werden gleich drei Hyundais aus den ersten zwei Startreihen starten.

"Es fühlt sich toll an, so zu starten", so Björk. "Ich liebe die Straßenkurse, auch wenn es oft sehr eng wird. Es ist eine große Herausforderung, wenn so vielen Autos auf der Strecke sind." Das Auto habe sehr gut gelegen und gut funktioniert, fügt der Schwede hinzu. Michelisz hatte nach seiner schnellen Runde, die für den zweiten Startplatz reichte, mit Problemen zu kämpfen. Als noch rund 17 Minuten zu fahren waren, platzte der Motor seines Hyundais. Aufgrund der Ölspur auf der Strecke musste das Qualifying mit der Roten Flagge unterbrochen werden. Nach einer kurzen Pause ging es weiter.

Bildergalerie: Die WTCR gastiert in Marrakesch

Auf dem dritten Platz landete Gabriele Tarquini. Dem Tourenwagen-Veteranen fehlten 0,361 Sekunden auf den Pole-Sitter. TCR-Champion Jean-Karl Vernay (Audi) sicherte sich den vierten Platz direkt vor Rob Huff im Volkswagen Polo. John Filippi war mit dem sechsten Platz der schnellste Cupr—Pilot im Qualifying. Bester Honda-Fahrer war Esteban Guerrieri. Der Argentinier landete auf Platz sieben. Aurelien Comte landete  Peugeot 208TCR auf Platz zwölf. Stärkster Alfa-Romeo-Fahrer war David Szabo auf Rang 22.

Das erste WTCR-Rennen der Saison findet um 18:50 Uhr auf dem Circuit Moulay El Hassen statt. Am Sonntag folgen Lauf zwei und drei.

Nächster WTCR Artikel
Kommentar: So wird der Tourenwagen-Weltcup ein Erfolg

Vorheriger Artikel

Kommentar: So wird der Tourenwagen-Weltcup ein Erfolg

Nächster Artikel

WTCR in Marrakesch: Tarquini gewinnt die Weltcup-Premiere

WTCR in Marrakesch: Tarquini gewinnt die Weltcup-Premiere
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie WTCR
Event Marrakech
Ort Circuit Moulay El Hassan
Fahrer Thed Björk
Urheber André Wiegold
Artikelsorte Qualifyingbericht