DTM
R
Zolder
24 Apr.
-
26 Apr.
Nächstes Event in
92 Tagen
R
Lausitzring
15 Mai
-
17 Mai
Nächstes Event in
113 Tagen
Formel E
17 Jan.
-
18 Jan.
Event beendet
14 Feb.
-
15 Feb.
Nächstes Event in
22 Tagen
WEC
12 Dez.
-
14 Dez.
Event beendet
22 Feb.
-
23 Feb.
Nächstes Event in
30 Tagen
Superbike-WM
R
Phillip Island
28 Feb.
-
01 März
Nächstes Event in
36 Tagen
13 März
-
15 März
Nächstes Event in
50 Tagen
Rallye-WM
R
Monte Carlo
22 Jan.
-
26 Jan.
Event läuft . . .
13 Feb.
-
16 Feb.
Nächstes Event in
21 Tagen
NASCAR Cup
R
08 Feb.
-
09 Feb.
Nächstes Event in
16 Tagen
R
Daytona 500
08 Feb.
-
16 Feb.
Nächstes Event in
16 Tagen
MotoGP
05 März
-
08 März
Nächstes Event in
42 Tagen
19 März
-
22 März
Nächstes Event in
56 Tagen
24h Le Mans
R
24h Le Mans
06 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
135 Tagen
IndyCar
R
St. Petersburg
13 März
-
15 März
Nächstes Event in
50 Tagen
R
Birmingham
03 Apr.
-
05 Apr.
Nächstes Event in
71 Tagen
Formel 1
12 März
-
15 März
Nächstes Event in
49 Tagen
19 März
-
22 März
Nächstes Event in
56 Tagen
W-Series
R
Sankt Petersburg
29 Mai
-
30 Mai
Nächstes Event in
127 Tagen
R
Anderstorp
12 Juni
-
13 Juni
Nächstes Event in
141 Tagen
Details anzeigen:

Rallye Marokko: Fernando Alonso bricht Etappe nach Unfall ab

geteilte inhalte
kommentare
Rallye Marokko: Fernando Alonso bricht Etappe nach Unfall ab
Autor:
Co-Autor: Sergio Lillo
07.10.2019, 11:30

Mit einem Aufhängungsdefekt muss Fernando Alonso seinen Toyota Hilux am Montag bei der dritten Etappe der Rallye Marokko vorzeitig abstellen

Die Vorbereitung von Fernando Alonso auf einen möglichen Start bei der Rallye Dakar 2020 verläuft holprig. Am Montag musste der Spanier die dritte Etappe der Rallye Marokko vorzeitig beenden, nachdem er bei einem Unfall die Radaufhängung seines Toyota Hilux beschädigt hatte.

Etwa 75 Kilometer nach dem Start des ersten Abschnitts der Etappe war Alonso in ein großes Schlagloch gefahren, was den Schaden an der Aufhängung verursachte. Der zweimalige Formel-1-Weltmeister konnte seine Fahrt zwar zunächst noch langsam fortsetzen, stellte das Auto dann aber auf einer Verbindungsetappe ab.

Alonso und sein Beifahrer Marc Coma blieben bei dem Unfall unverletzt. Das Toyota-Team will das Auto nun zurück ins Biwak transportieren. Nach einer Reparatur soll Alonso dann am Dienstag zur vierten Etappe wieder antreten, um weitere Erfahrungen zu sammeln.

Die Rallye Marokko gilt als Generalprobe vor der Rallye Dakar 2020, die im Januar in Saudi-Arabien stattfindet. Alonso hatte vor dem Start in Marokko erklärt, dass er nach der Rallye entscheiden werde, ob er bei der Dakar 2020 antreten wird. Bei einer ersten Wüstenrallye im September in Südafrika war der Spanier nach einem Unfall ausgeschieden.

Mit Bildmaterial von Toyota Gazoo Racing.

Rallye Marokko: Alonso wird "mit jeder Minute im Auto besser"

Vorheriger Artikel

Rallye Marokko: Alonso wird "mit jeder Minute im Auto besser"

Nächster Artikel

Fernando Alonso bestätigt Start bei der Rallye Dakar 2020

Fernando Alonso bestätigt Start bei der Rallye Dakar 2020
Kommentare laden