Berger und Haug: "Verstappen wird noch oft Weltmeister"

Für Gerhard Berger und Norbert Haug steht außer Frage, dass Max Verstappen ein Ausnahmekönner ist und sein erster Formel-1-Titel nicht sein letzter sein wird

Berger und Haug: "Verstappen wird noch oft Weltmeister"
Audio-Player laden

Bei der FIA-Gala am Donnerstagabend konnte Max Verstappen seine WM-Trophäe ganz offiziell in Empfang nehmen. Nachdem Mercedes seine angekündigte Berufung gegen das Rennergebnis von Abu Dhabi zurückgezogen hatte, stand der Red-Bull-Pilot als diesjähriger Formel-1-Weltmeister endgültig fest.

Nach seiner bisher dominantesten Saison mit zehn Siegen, acht zweiten Plätzen und zehn Poles gehört der Niederländer aus Sicht von DTM-Chef Gerhard Berger zwar noch nicht in die Liga von Michael Schumacher oder Ayrton Senna: "Er muss noch ein bisschen Gas geben, dass er sich da in diese Liga vorarbeitet."

"Aber vom Talent her ist er natürlich aus genau diesem Stein gemeißelt. Er ist ein außerordentlicher Rennfahrer", hält Berger im Interview mit 'ServusTV' fest. "Man hat das ja schon in der Formel 3 gesehen. Ich habe ihn im Kartsport schon beobachtet. Der Kerl hat's drauf, und der wird noch größer, als er schon ist."

Berger: Verstappen und Hamilton "auf Augenhöhe"

An Verstappen schätzt er nicht nur dessen Fahrtalent: "Er ist ein sympathischer Kerl, er ist bodenständig, er ist cool. Ich finde, er macht's eigentlich sehr gut, ist ein würdiger Weltmeister."

Ihn und WM-Rivale Lewis Hamilton sieht Berger "auf Augenhöhe". "Wir reden bei Lewis Hamilton immerhin von dem, der den Schritt zum erfolgreichsten Rennfahrer aller Zeiten gerade dabei war zu machen. Das ist natürlich auch noch einmal interessant von diesem Ausgang, er muss sich noch einmal ein Jahr bemühen."

Denn der achte Rekordtitel blieb Hamilton im Formel-1-Saisonfinale, in das er und Verstappen punktgleich gingen, verwehrt. "So gesehen ist das nächste Jahr vorprogrammiert als wieder eine spannende Formel-1-Saison zu werden", sagt Berger.

Haug: "Max Verstappen ist schon super speziell"

Norbert Haug, ehemaliger Mercedes-Sportchef, äußerte sich ebenfalls bei 'ServusTV'. Er tut sich schwer, den Wert oder das Können eines Fahrers wie Verstappen in Titeln zu messen.

"Eins steht fest: Max Verstappen ist sehr, sehr speziell, macht unglaubliche Aktionen, die auch verdammt oft gutgehen. Ganz selten daneben. Die Fehlerquote wurde geringer. (...) Max Verstappen ist schon super speziell. Das muss man einfach anerkennen."

Und Berger ergänzt: "Auf den Punkt gebracht. Er wird noch oft Weltmeister." Verstappen selbst hielt nach Titel Nummer eins fest, dass er sein Lebensziel damit erreicht habe. Alles, was noch kommt, sei "ein Bonus". Gleichzeitig kündigte er an, noch viele weitere Jahre mit Red Bull in der Formel 1 fahren zu wollen.

Diese und weitere Auszüge aus der 'ServusTV'-Sendung vom Montagabend gibt's jetzt auf dem YouTube-Kanal von Formel1.de als Video (16:28 Minuten). Kanal am besten jetzt gleich kostenlos abonnieren, Glocke für Benachrichtigungen aktivieren und so kein neues Formel-1-Video mehr verpassen!

Mit Bildmaterial von FIA (DPPI).

geteilte inhalte
kommentare
Fernando Alonso: Habe Honda sofort zum Titel gratuliert
Vorheriger Artikel

Fernando Alonso: Habe Honda sofort zum Titel gratuliert

Nächster Artikel

Philipp Eng: SimRacing zeigt, dass Verstappen "ein Jahrhundert-Talent" ist

Philipp Eng: SimRacing zeigt, dass Verstappen "ein Jahrhundert-Talent" ist
Kommentare laden