Lance Stroll: Racing Point könnte in Silverstone zweite Kraft sein

Lance Stroll hofft darauf, dass Racing Point seine Stärke aus Ungarn mitnehmen kann und in Silverstone wieder die zweite Kraft ist

Lance Stroll: Racing Point könnte in Silverstone zweite Kraft sein

Lance Stroll ist zuversichtlich, dass Racing Point in Silverstone erneut die zweite Kraft sein könnte, und schielt somit auf den ersten Podestplatz des Teams in dieser Saison. "Ich denke, dass es eine gute Strecke für uns sein kann", sagt der Kanadier vor dem Großen Preis von Großbritannien. "Das Auto ist ziemlich gut in schnellen Kurven, und hier gibt es einige davon."

In Ungarn gab es diese nicht, trotzdem belegte Racing Point die zweite Startreihe hinter Mercedes. Dass es dort nicht mit dem Podium geklappt hat, macht Stroll an den Umständen fest: "Wir waren in Ungarn vor Red Bull, aber die Bedingungen haben uns im Rennen ein paar Steine in den Weg gelegt", spielt er auf die nassen Verhältnisse an.

Dass der Racing Point im Rennen eine schlechtere Pace als im Qualifying hat, würde Stroll nicht unterstreichen: "Im Rennen in Österreich waren wir sehr konkurrenzfähig", betont er. "In Budapest hatten wir wechselhaftes Wetter und haben bei der Strategie Regen später im Rennen erwartet. Ich denke daher nicht, dass es unsere wahre Pace widergespiegelt hat."

Er ist überzeugt: "In einem normalen Rennen hätten wir ein Podium erreichen können. Wir waren definitiv das zweitschnellste Team, von daher hoffe ich, dass wir das Momentum hier behalten können."

Vor dem Wochenende hat Racing Point jedoch ein anderes Problem: Sergio Perez ist nach einem uneindeutigen Coronatest in Isolation und muss ein weiteres Ergebnis abwarten.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Romain Grosjean: Klärendes Telefonat mit Lewis Hamilton

Vorheriger Artikel

Romain Grosjean: Klärendes Telefonat mit Lewis Hamilton

Nächster Artikel

Helmut Marko erklärt: Deshalb bekommt Albon einen neuen Renningenieur!

Helmut Marko erklärt: Deshalb bekommt Albon einen neuen Renningenieur!
Kommentare laden