Formel E 2022: Antonio Giovinazzi dockt bei Dragon-Penske an

Dragon-Penske verpflichtet für die Formel-E-WM 2022 den beim F1-Team Alfa Romeo vor die Tür gesetzten Antonio Giovinazzi - Sergio Sette Camara verlängert

Formel E 2022: Antonio Giovinazzi dockt bei Dragon-Penske an

Dragon-Penske, der von Roger Penskes Sohn Jay Penske betriebene Rennstall, hat sich für die Formel-E-Saison 2022 einen Fahrer geangelt, der derzeit noch in der Formel 1 fährt.

Antonio Giovinazzi stößt für die Ende Januar in Riad (Saudi-Arabien) beginnende Saison zu Dragon-Penske. In der Formel 1 fährt Giovinazzi noch drei Rennen für Alfa Romeo. Für 2022 aber wird er dort durch den Chinesen Guanyu Zhou ersetzt.

Mit Giovinazzis Wechsel in die Formel E werden in der Saison 2022 der Elektrorennserie nach aktuellem Stand der Dinge sechs ehemalige Formel-1-Piloten antreten. Allerdings sind zwei der 22 Cockpits noch nicht vergeben. Die sechs Piloten mit der Erfahrung aus mindestens einem Grand Prix sind: Sebastien Buemi, Lucas di Grassi, Andre Lotterer, Jean-Eric Vergne, Pascal Wehrlein und eben Giovinazzi.

 

Neben der Verpflichtung von Giovinazzi gibt Dragon-Penske am Dienstag auch den zweiten Fahrer bekannt. Es handelt sich um Sergio Sette Camara, dessen Vertrag verlängert wurde.

Der Brasilianer stieß inmitten der Saison 2019/20 als Ersatz für Brendon Hartley zum Team und steht nun vor seiner zweiten vollen Saison. Sein neuer Teamkollege Giovinazzi tritt die Nachfolge von Joel Eriksson an. Der Schwede wiederum hatte in der zurückliegenden Saison 2021 einige Rennen anstelle von Nico Müller bestritten.

Fahrer und Teams für die Formel-E-WM 2022:

Andretti: Jake Dennis, TBA

Dragon-Penske: Antonio Giovinazzi, Sergio Sette Camara

DS Techeetah: Antonio Felix da Costa, Jean-Eric Vergne

Jaguar Racing: Sam Bird, Mitch Evans

Mahindra Racing: Oliver Rowland, Alexander Sims

Mercedes: Nyck de Vries, Stoffel Vandoorne

NIO: Oliver Turvey, TBA

Nissan e.dams: Sebastien Buemi, Maximilian Günther

Porsche: Andre Lotterer, Pascal Wehrlein

Venturi: Lucas di Grassi, Edoardo Mortara

Virgin: Nick Cassidy, Robin Frijns

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Formel E 2022: Auch Jean-Eric Vergne bleibt bei DS-Techeetah
Vorheriger Artikel

Formel E 2022: Auch Jean-Eric Vergne bleibt bei DS-Techeetah

Nächster Artikel

Warum Saudi-Arabien so stark in den Motorsport investiert

Warum Saudi-Arabien so stark in den Motorsport investiert
Kommentare laden