Formel E 2022: Auch Jean-Eric Vergne bleibt bei DS-Techeetah

Nach Antonio Felix da Costa verkündet auch Jean-Eric Vergne, dass er in der Formel-E-Saison 2022 weiter für DS-Techeetah fahren wird: Team bleibt hingegen stumm

Formel E 2022: Auch Jean-Eric Vergne bleibt bei DS-Techeetah

DS-Techeetah wird in der Formel-E-Saison 2022 mit einer unveränderten Fahrerpaarung an den Start gehen. Nachdem Antonio Felix da Costa bereits am vergangenen Wochenende am Rande des WEC-Saisonfinales in Bahrain gegenüber 'Motorsport.com' bestätigt hatte, dass er weiter für das französisch-chinesische Team fahren wird, erklärte am 09.11.2021 auch Teamkollege Jean-Eric Vergne, dass er ein weiteres Jahr für DS-Techeetah antreten wird.

"Lasst uns weiterhin Geschichte schreiben. Saison acht der Formel E steht bevor, eine neues Kapitel im Rennsport mit DS-Techeetah und Tonio. Lasst uns die Latte deutlich höher legen", schrieb Vergne in einem kurzen Beitrag bei Twitter.

Ungewöhnlich ist die Art der Kommunikation der Vertragsverlängerungen der beiden Fahrer. Während Vergne und Felix da Costa die Einigung mit dem Team bereits verkündet haben, gab es von Seiten des Rennstalls bisher keinerlei Kommunikation in dieser Thematik. Üblicherweise werden solche Personalien zuerst von den Teams und dann kurz danach oder zeitgleich von Fahrer kommuniziert.

 

In der Formel-E-Saison 2022 wird das Motto für DE-Techeetah Wiedergutmachung lauten. Nachdem das Team in den Saisons 2017/18 und 2018/19 mit Vergne sowie 2019/20 mit Felix da Costa dreimal in Folge den Fahrer- und zweimal den Team-Titel gewonnen hatte, folgte in der Saison 2021 ein Leistungseinbruch.

Vergne und Felix da Costa gelang nur jeweils ein Saisonsieg. Am Saisonende belegten die Fahrer die Plätze acht (Felix da Costa) und zehn (Vergne) in der Meisterschaft sowie DS-Techeetah Rang drei in der Teamwertung.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Formel-E-Änderungen für 2022: Kürzere Trainings, Nachspielzeit und mehr
Vorheriger Artikel

Formel-E-Änderungen für 2022: Kürzere Trainings, Nachspielzeit und mehr

Nächster Artikel

Formel E 2022: Antonio Giovinazzi dockt bei Dragon-Penske an

Formel E 2022: Antonio Giovinazzi dockt bei Dragon-Penske an
Kommentare laden