Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland
News
Formel E Portland 1

Formel E Portland: Oliver Rowland fällt krankheitsbedingt aus

Nissan-Pilot Oliver Rowland muss die Formel-E-Rennen in Portland krankheitsbedingt auslassen und scheidet damit aus dem Titelkampf aus

Formel E Portland: Oliver Rowland fällt krankheitsbedingt aus

Formel-E-Pilot Oliver Rowland wird den Portland-E-Prix an diesem Wochenende krankheitsbedingt verpassen. Das teilte sein Team Nissan am Freitag mit. Rowland wird bei den beiden Rennen in den USA durch Ersatzfahrer Caio Collet ersetzt und ist damit aus dem Titelkampf ausgeschieden.

"Oliver Rowland wird an diesem Wochenende beim Portland-E-Prix krankheitsbedingt nicht an den Start gehen. An seiner Stelle wird der Reserve- und Simulatorfahrer des Teams, Caio Collet, in das Auto mit der Startnummer 22 steigen", teilte Nissan mit. "Das gesamte Team wünscht Oli eine schnelle Genesung und hofft, ihn nächsten Monat in London wieder in Aktion zu sehen."

Durch den Ausfall muss Rowland, der vier Rennen vor Saisonende auf Rang vier der Meisterschaft lag, seine Hoffnungen auf den Titelgewinn in der Formel E begraben. Der Brite hatte nach seiner Rückkehr zu Nissan eine starke Saison gezeigt und stand in den bisherigen zwölf Rennen sechsmal auf dem Podium.

Beim ersten Rennen in Misano hatte Rowland seinen zweiten Sieg in der Formel E gefeiert, nachdem der eigentliche Rennsieger Antonio Felix da Costa (Porsche) wegen eines technischen Fehlers disqualifiziert worden war. Beinahe wäre Rowland in Italien sogar ein Doppelsieg gelungen, doch ein defekter Rundenzähler sorgte dafür, dass ihm beim zweiten Rennen in der letzten Runde in Führung liegend die Energie ausging.

Ersatzmann Collet wird an diesem Wochenende sein Renndebüt in der Formel E geben, nachdem er bereits bei den Rookie-Tests in Misano und Berlin für Nissan im Einsatz war. Der Brasilianer war in diesem Jahr von der Formel 3 in die amerikanische Indy-Nxt-Serie gewechselt, wo er nach vier Podiumsplätzen in acht Rennen derzeit Dritter in der Meisterschaft ist.

Die Formel E gastiert in diesem Jahr zum zweiten Mal auf dem 3,221 Kilometer langen Portland International Raceway. Bei der Premiere im vergangenen Jahr siegte der damalige Envision- und heutige Jaguar-Pilot Nick Cassidy. Die Rennen werden am Samstag und Sonntag jeweils um 23:00 Uhr MESZ gestartet.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Vorheriger Artikel Formel E Portland: DS-Penske will noch besser werden
Nächster Artikel Zurück im Formelauto: Robert Wickens testet Formel E in Portland

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland