Formel E
Formel E
26 Feb.
Event beendet
27 Feb.
Event beendet
10 Apr.
Event beendet
11 Apr.
Event beendet
24 Apr.
Nächstes Event in
11 Tagen
R
Valencia 2
25 Apr.
Nächstes Event in
12 Tagen
08 Mai
Nächstes Event in
25 Tagen
R
Marrakesch
22 Mai
Nächstes Event in
39 Tagen
05 Juni
Nächstes Event in
53 Tagen
R
Santiago 2
06 Juni
Nächstes Event in
54 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

Infos Formel E Rom 2021: TV, Livestream, Teilnehmer, Zeitplan u.v.m.

Formel E präsentiert von ran.de: Alle Information zum zweiten Double-Header der Formel-E-WM 2021, dem E-Prix von Rom in Italien: Fahrer, Teams, Termin, etc.

Infos Formel E Rom 2021: TV, Livestream, Teilnehmer, Zeitplan u.v.m.

Der E-Prix von Rom markiert die zweite Station im Rennkalender der Formel-E-WM 2021. Zum Livestream! Wie schon beim Saisonauftakt Ende Februar in Riad (Saudi Arabien), so handelt es sich auch am Italien-Wochenende um einen Double-Header mit zwei Rennen.

Am Samstag und Sonntag, 10. und 11. April, wird in Rom gefahren, allerdings auf einen anderen Streckenlayout als bei den bisherigen zwei Auflagen. Zwar wird der E-Prix von Rom auch 2021 in der Innenstadt ausgetragen. Zuschauer werden aufgrund der aktuell in Italien geltenden Corona-Bestimmungen aber nicht vor Ort sein. Immerhin: Im Gegensatz zur Saison 2019/20 wird in diesem Jahr überhaupt in Rom gefahren.

Livestream, Live-Timing und TV-Übertragung

Im Formel-E-Livestream auf Ran.de werden alle Sessions übertragen. Die Qualifyings werden auch im Formel-E-Livestream auf Motorsport-Total.com gezeigt, der in Kooperation mit ran.de angeboten wird.

Für die Freien Trainings gibt es den offiziellen Livestream der Formel E auf den Social-Media-Kanälen der Rennserie im englischsprachigen Originalkommentar. Zudem steht auf der offiziellen Website der Formel E für alle Sessions ein Live-Timing zur Verfügung.

 

Für die Formel E im Fernsehen haben in Deutschland die Free-TV-Sender ProSieben Maxx und Sat 1 sowie der Pay-TV-Sender Eurosport 2 die Rechte erworben. Die beiden Rennen des Double-Headers in Rom werden von Sat.1 sowie von Eurosport 2 in voller Länge mit deutschem Kommentar übertragen. In Österreich überträgt ORF1 beide Rennen live.

Zeitplan E-Prix von Rom 2021 (alle Zeiten MESZ)

Samstag, 10. April

07:55 Uhr bis 08:55 Uhr: 1. Freies Training (ran.de, Social-Media-Kanäle der Formel E)

10:10 Uhr bis 10:55 Uhr: 2. Freies Training (ran.de, Social-Media-Kanäle der Formel E)

11:45 Uhr: Qualifying 1 (ran.de)

15:30 Uhr: Rennen 1 (ran.de, Sat.1, Eurosport 2, ORF1)

Sonntag, 11. April

07:00 Uhr bis 12:40 Uhr: 3. Freies Training (ran.de, Social-Media-Kanäle der Formel E)

08:45 Uhr: Qualifying 2 (ran.de)

12:30 Uhr: Rennen 2 (ran.de, Sat.1, Eurosport 2, ORF1)

Neue Streckenführung in der "Ewigen Stadt"

Im Vergleich zu den bisherigen beiden Auflagen des E-Prix von Rom, die in den Saisons 2017/18 und 2018/19 stattfanden, hat man den Circuito Cittadino dell'EUR umfangreich neu abgesteckt. So wird 2021 auf einem anderen Streckenlayout gefahren. das allerdings Teile des alten beinhaltet.

Streckenlayout für den E-Prix Rom 2021

Das neue Layout des Stadtkurses in Rom ist länger als das alte und hat weniger Kurven

Foto: FIA Formula E

Das neue Rom-Layout ist 3,385 Kilometer lang und weist 19 Kurven auf. In der Vergangenheit fuhr ein 2,860 Kilometer-Layout mit 21 Kurven. Von Audi-Pilot Lucas di Grassi gab es bereits lobende Worte für den neuen, längeren Kurs.

24 Piloten aus zwölf Teams treten an

Eingeschrieben für die Formel-E-Saison 2021 sind zwölf Teams mit jeweils zwei Autos. Die 24 Boliden mitsamt ihrer Piloten lassen sich unsere Fotostrecke Spotterguide: Alle Autos und Fahrer der Formel-E-WM 2021 entnehmen.

Spotterguide: Alle Autos und Fahrer der Formel-E-WM 2021

#4 - Robin Frijns (Team: Virgin, Antrieb: Audi)

#4 - Robin Frijns (Team: Virgin, Antrieb: Audi)
1/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#5 - Stoffel Vandoorne (Team: Mercedes, Antrieb: Mercedes)

#5 - Stoffel Vandoorne (Team: Mercedes, Antrieb: Mercedes)
2/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#6 - Nico Müller (Team: Dragon-Penske, Antrieb: Penske)

#6 - Nico Müller (Team: Dragon-Penske, Antrieb: Penske)
3/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#7 - Sergio Sette Camara (Team: Dragon-Penske, Antrieb: Penske)

#7 - Sergio Sette Camara (Team: Dragon-Penske, Antrieb: Penske)
4/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#8 - Oliver Turvey (Team: NIO, Antrieb: NIO)

#8 - Oliver Turvey (Team: NIO, Antrieb: NIO)
5/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#10 - Sam Bird (Team: Jaguar, Antrieb: Jaguar)

#10 - Sam Bird (Team: Jaguar, Antrieb: Jaguar)
6/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#11 - Lucas di Grassi (Team: Abt-Audi, Antrieb: Audi)

#11 - Lucas di Grassi (Team: Abt-Audi, Antrieb: Audi)
7/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#13 - Antonio Felix da Costa (Team: DS-Techeetah, Antrieb: DS)

#13 - Antonio Felix da Costa (Team: DS-Techeetah, Antrieb: DS)
8/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#17 - Nyck de Vries (Team: Mercedes, Antrieb: Mercedes)

#17 - Nyck de Vries (Team: Mercedes, Antrieb: Mercedes)
9/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#20 - Mitch Evans (Team: Jaguar, Antrieb: Jaguar)

#20 - Mitch Evans (Team: Jaguar, Antrieb: Jaguar)
10/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#22 - Oliver Rowland (Team: Nissan-e.dams, Antrieb: Nissan)

#22 - Oliver Rowland (Team: Nissan-e.dams, Antrieb: Nissan)
11/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#23 - Sebastien Buemi (Team: Nissan-e.dams, Antrieb: Nissan)

#23 - Sebastien Buemi (Team: Nissan-e.dams, Antrieb: Nissan)
12/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#25 - Jean-Eric Vergne (Team: DS-Techeetah, Antrieb: DS)

#25 - Jean-Eric Vergne (Team: DS-Techeetah, Antrieb: DS)
13/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#27 - Jake Dennis (Team: BMW-Andretti, Antrieb: BMW)

#27 - Jake Dennis (Team: BMW-Andretti, Antrieb: BMW)
14/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#28 - Maximilian Günther (Team: BMW-Andretti, Antrieb: BMW)

#28 - Maximilian Günther (Team: BMW-Andretti, Antrieb: BMW)
15/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#29 - Alexander Sims (Team: Mahindra, Antrieb: Mahindra)

#29 - Alexander Sims (Team: Mahindra, Antrieb: Mahindra)
16/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#33 - Rene Rast (Team: Abt-Audi, Antrieb: Audi)

#33 - Rene Rast (Team: Abt-Audi, Antrieb: Audi)
17/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#36 - Andre Lotterer (Team: Porsche, Antrieb: Porsche)

#36 - Andre Lotterer (Team: Porsche, Antrieb: Porsche)
18/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#37 - Nick Cassidy (Team: Virgin, Antrieb: Audi)

#37 - Nick Cassidy (Team: Virgin, Antrieb: Audi)
19/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#48 - Edoardo Mortara (Team: Venturi, Antrieb: Mercedes)

#48 - Edoardo Mortara (Team: Venturi, Antrieb: Mercedes)
20/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#71 - Norman Nato (Team: Venturi, Antrieb: Mercedes)

#71 - Norman Nato (Team: Venturi, Antrieb: Mercedes)
21/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#88 - Tom Blomqvist (Team: NIO, Antrieb: NIO)

#88 - Tom Blomqvist (Team: NIO, Antrieb: NIO)
22/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#94 - Alex Lynn (Team: Mahindra, Antrieb: Mahindra)

#94 - Alex Lynn (Team: Mahindra, Antrieb: Mahindra)
23/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#99 - Pascal Wehrlein (Team: Porsche, Antrieb: Porsche)

#99 - Pascal Wehrlein (Team: Porsche, Antrieb: Porsche)
24/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images


Im Fahrerfeld befinden sich vier der fünf bisherigen Formel-E-Champions: Antonio Felix da Costa (Meister 2019/20) sowie dessen Vorgänger auf dem Thron - Jean-Eric Vergne (Meister 2018/19 und 2017/18) - fahren für DS Techeetah. Lucas di Grassi (Meister 2016/17) fährt für Audi. Sebastien Buemi (Meister 2015/16) fährt für Nissan e.dams. Im Gegensatz dazu ist Nelson Piquet jun. (Meister 2014/15) ist nicht mit von der Partie.

Daten zum Circuito Cittadino dell'EUR in Rom

Streckentyp: Stadtkurs

Streckenlänge: 3,385 Kilometer

Kurven: 19

Streckenrekord: neues Streckenlayout

Alle bisherigen Sieger

2018/19: Mitch Evans (Jaguar)

2017/18: Sam Bird (Virgin)

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
DS-Techeetah bringt in Rom seinen neuen Formel-E-Antrieb auf die Strecke

Vorheriger Artikel

DS-Techeetah bringt in Rom seinen neuen Formel-E-Antrieb auf die Strecke

Nächster Artikel

Formel-E-Boss erklärt: Warum Ausstiege von Audi und BMW nicht wehtun

Formel-E-Boss erklärt: Warum Ausstiege von Audi und BMW nicht wehtun
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel E
Event Rom 1