Update Formel-E-Kalender 2021: Paris raus - Valencia und Marrakesch rein

Die Formel E hat die ersten acht Rennen der Saison 2021 bestätigt: Das geplante Rennen in Paris wird endgültig abgesagt, Valencia und Marrakesch neu im Kalender

Update Formel-E-Kalender 2021: Paris raus - Valencia und Marrakesch rein

Am Donnerstag hat die Formel-E-Weltmeisterschaft den ersten Teil ihres Rennkalenders für die Saison 2021 mit acht Rennen zwischen Februar und Juni bestätigt. Gegenüber der ursprünglichen Kalenderplanung wird das Rennen in Paris endgültig abgesagt, die Läufe im chinesischen Sanya und der südkoreanischen Hauptstadt Seoul verschoben. Dafür rücken mit Valencia und Marrakesch zwei neue Rennen in den Kalender.

Nach dem Saisonauftakt mit den beiden Nachtrennen im saudi-arabischen Riad wird am 10. April wie ursprünglich geplant der E-Prix in der italienischen Hauptstadt Rom ausgetragen. Zwei Wochen später wird die Formel E dann erstmals ein Rennen in Valencia austragen. Auf dem Circuit Ricardo Tormo, wo die Formel E in den vergangenen drei Jahren ihren Vorsaisontest ausgetragen hat, wird auf einer neuen, speziell für die Formel E konzipierten Streckenvariante gefahren.

Am 8. Mai folgt dann mit den Rennen auf den Straßen von Monaco einer der Höhepunkte der Saison, ehe die Formel E am 22. Mai auf den Circuit Moulay El Hassan in Marrakesch zurückkehrt. Am 5. und 6. Juni finden dann die beiden Rennen in Santiago de Chile statt, mit denen die Saison 2021 ursprünglich im Januar hätte eröffnet werden sollen.

Rennen in Paris "zu komplex"

Endgültig gestrichen wurde hingegen das am 22. April geplante Rennen in Paris. Die Durchführung der Veranstaltung sei laut Mitteilung der Serienorganisatoren unter den gegenwärtigen Bedingungen zu komplex.

Die Rennen der Formel E in Sanya und Seoul werden nicht wie ursprünglich vorgesehen im März und Mai über die Bühne gehen. Sie wurden verschoben und eine Entscheidung über diese Veranstaltungen wird zusammen mit dem abschließenden Kalenderblock im Frühjahr erwartet.

"Die Arbeit am Kalender ist schon unter 'normalen' Umständen eine umfangreiche Aufgabe, die Monate der Planung und Vorbereitung in Zusammenarbeit mit den Gastgeberstädten und zahlreichen Interessengruppen benötigt", sagt Formel-E-Mitgründer Alberto Longo.

Weitere Rennen sollen im Frühjahr bestätigt werden

"Dieser zweite Veranstaltungsblock demonstriert die Agilität der Formel E, auf jede gegebene Situation zu reagieren und trotzdem einen attraktiven und anspruchsvollen Kalender für Teams und Fahrer zu erstellen. Wir arbeiten weiter am abschließenden Kalenderblock und stellen sicher, dass unsere erste Saison als FIA-Weltmeisterschaft unseren eigenen Erwartungen und denen unserer Fans gerecht wird", so Longo weiter.

Alle weiteren Aktualisierungen des Kalenders hängen von den jeweils geltenden Reisebeschränkungen sowie den Beschränkungen der lokalen Behörden ab und bedürfen der Genehmigung des FIA-Weltrats.

Bisher bestätigter Rennkalender der Formel-E-WM 2021

26.02.2021: Riad (Saudi-Arabien)

27.02.2021: Riad (Saudi-Arabien)

10.04.2021: Rom (Italien)

24.04.2021: Valencia (Spanien)

08.05.2021: Monte-Carlo (Monaco)

22.05.2021: Marrakesch (Marokko)

05.06.2021: Santiago de Chile (Chile)

06.06.2021: Santiago de Chile (Chile)

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Lucas di Grassi: "FIA sollte uns erlauben, jedes Jahr einen Antrieb zu entwickeln"

Vorheriger Artikel

Lucas di Grassi: "FIA sollte uns erlauben, jedes Jahr einen Antrieb zu entwickeln"

Nächster Artikel

Coronavirus-Ticker: Aktuelle Absagen in F1, MotoGP und Motorsport weltweit

Coronavirus-Ticker: Aktuelle Absagen in F1, MotoGP und Motorsport weltweit
Kommentare laden