IndyCar
16 Apr.
Nächstes Event in
41 Tagen
R
St. Petersburg
23 Apr.
Nächstes Event in
48 Tagen
R
Fort Worth
30 Apr.
Nächstes Event in
55 Tagen
R
Indianapolis-GP 1
14 Mai
Nächstes Event in
69 Tagen
28 Mai
Nächstes Event in
83 Tagen
R
Detroit
11 Juni
Nächstes Event in
97 Tagen
R
Elkhart Lake
18 Juni
Nächstes Event in
104 Tagen
R
Mid-Ohio
02 Juli
Nächstes Event in
118 Tagen
R
Toronto
09 Juli
Nächstes Event in
125 Tagen
R
Nashville
06 Aug.
Nächstes Event in
153 Tagen
R
Indianapolis-GP 2
13 Aug.
Nächstes Event in
160 Tagen
R
St. Louis
20 Aug.
Nächstes Event in
167 Tagen
R
Portland
10 Sept.
Nächstes Event in
188 Tagen
R
Laguna Seca
17 Sept.
Nächstes Event in
195 Tagen
R
Long Beach
24 Sept.
Nächstes Event in
202 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

"Mit vier Teams gesprochen": Castroneves und sein IndyCar-Comeback

An diesem Wochenende springt Helio Castroneves bei McLaren SP ein, aber für 2021 spricht er auch mit drei anderen IndyCar-Teams sowie mit einem IMSA-Team

"Mit vier Teams gesprochen": Castroneves und sein IndyCar-Comeback

Am laufenden IndyCar-Wochenende auf dem Infield-Rundkurs des Indianapolis Motor Speedway springt Helio Castroneves kurzfristig bei McLaren SP ein, um den erkrankten Stammfahrer Oliver Askew zu vertreten. Ob für Castroneves aus dem Einsatz bei den beiden Rennen (Freitag und Samstag) mehr wird, bleibt abzuwarten.

Im Freien Training am Donnerstag fuhr Castroneves mit dem #7 McLaren-Chevrolet zunächst nur auf Platz 23 im 25-köpfigen Feld, hatte aber wie so viele andere das Pech, dass es kurz vor Ende der Session eine Rote Flagge gab. Im Qualifying für Rennen 1 holte sich der "Spiderman" den 19. Startplatz.

Das erste der beiden Rennen des Double-Headers auf dem Indianapolis-Rundkurs wird am Freitag kurz nach 15:30 Uhr Ortszeit (21:30 Uhr MESZ) gestartet, das zweite am Samstag kurz nach 14:30 Uhr Ortszeit (20:30 Uhr MESZ). Der ungewöhnliche Zeitplan erklärt sich damit, dass am Sonntag die Intercontinental GT-Challenge (IGTC) auf dem Indianapolis-Rundkurs fährt, um die 8 Stunden von Indianapolis auszutragen.

Was Castroneves betrifft, so arbeitet er für 2021 bekanntlich an einer Rückkehr in die IndyCar-Serie. Denn einerseits geht das IMSA-Programm des Penske-Teams in wenigen Wochen nach drei Jahren zu Ende. Andererseits gehen Castroneves und Penske ab Ende des Jahres ohnehin getrennte Wege.

Helio Castroneves

Nach 21 Jahren CART, IndyCar und IMSA trennt sich Castroneves von Penske

Foto: Motorsport Images

In der letzten gemeinsamen Saison Castroneves/Penske läuft es nochmals richtig gut, hat der Brasilianer doch zusammen mit Ricky Taylor die drei zurückliegenden IMSA-Rennen (Elkhart Lake, 6h Road Atlanta und Mid-Ohio) allesamt gewonnen.

Mit Blick auf 2021 - sein erstes Jahr als Nicht-Penske-Pilot seit der CART-Saison 1999 - ist Castroneves ausgesprochen optimistisch, ein neues IndyCar-Cockpit zu finden. "Ich habe mit vier Teams gesprochen, die Interesse gezeigt haben", verrät der 45-jährige Brasilianer im Gespräch mit 'Motorsport.com'.

Und wie sind die Verhandlungen verlaufen? "Eines der Teams sagte mir, ich sollte bis zum kommenden Monat warten. Ein anderes wartet darauf, ob sein Fahrer zurücktritt oder nicht. Ein anderes steht kurz vor einem Deal mit einem Sponsor, aber bislang ist noch nichts passiert. Und das vierte Team will nur das Indy 500 fahren, aber ich versuche, die volle Saison fahren zu können", so Castroneves.

Helio Castroneves

Am Freitag fährt Castroneves erstmals seit 1999 ein IndyCar-Rennen nicht für Penske

Foto: IndyCar Series

Mit welchen Teams der dreimalige Indy-500-Sieger und viermalige Vizechampion der IndyCar-Serie gesprochen hat, gibt er nicht preis. Sicher ist nur, dass McLaren SP eines der vier Teams ist. "Das Gute ist, dass es Möglichkeiten gibt. Ich muss einfach nur Geduld haben", sagt Castroneves, dessen letzte volle IndyCar-Saison mittlerweile drei Jahre zurückliegt.

Weiterlesen:

Neben seinem Wunsch, 2021 wieder IndyCar zu fahren, hält sich der Noch-Penske-Pilot aber auch die IMSA-Tür offen. "In der IMSA habe ich mit einem Team gesprochen und dort scheint man sehr interessiert zu sein", bemerkt Castroneves.

Acura, der Chassispartner des Penske-Teams in der IMSA, spannt für die Saison 2021 mit den Teams von Wayne Taylor und von Michael Shank zusammen.

Mit Bildmaterial von IndyCar Series.

geteilte inhalte
kommentare
IndyCar-Kalender 2021 steht: 17 Rennen, aber nur noch drei Ovale

Vorheriger Artikel

IndyCar-Kalender 2021 steht: 17 Rennen, aber nur noch drei Ovale

Nächster Artikel

IndyCar Indianapolis-Rennen 1: Newgarden hält Titelkampf offen

IndyCar Indianapolis-Rennen 1: Newgarden hält Titelkampf offen
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie IndyCar
Fahrer Helio Castroneves
Urheber Mario Fritzsche