DTM
R
Spa
01 Aug.
-
02 Aug.
Nächstes Event in
19 Tagen
14 Aug.
-
16 Aug.
Nächstes Event in
32 Tagen
E-Sport
07 Juni
-
07 Juni
Event beendet
13 Juni
-
14 Juni
Event beendet
VLN
11 Juli
-
11 Juli
Event beendet
R
VLN 3
12 Juli
-
12 Juli
Quali läuft . . .
Formel E
R
Berlin 1
05 Aug.
-
05 Aug.
Nächstes Event in
23 Tagen
R
Berlin 2
06 Aug.
-
06 Aug.
Nächstes Event in
24 Tagen
WEC
13 Aug.
-
15 Aug.
Nächstes Event in
31 Tagen
R
8h Bahrain
19 Nov.
-
21 Nov.
Nächstes Event in
129 Tagen
Superbike-WM
31 Juli
-
02 Aug.
Nächstes Event in
18 Tagen
R
07 Aug.
-
09 Aug.
Nächstes Event in
25 Tagen
Rallye-WM
R
Estland
04 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
53 Tagen
R
Türkei
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
73 Tagen
NASCAR Cup
05 Juli
-
05 Juli
Event beendet
12 Juli
-
12 Juli
Rennen in
11 Stunden
:
50 Minuten
:
40 Sekunden
MotoGP
17 Juli
-
19 Juli
FT1 in
5 Tagen
R
Jerez 2
24 Juli
-
26 Juli
Nächstes Event in
11 Tagen
24h Le Mans
12 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
61 Tagen
IndyCar
02 Juli
-
04 Juli
Event beendet
R
Elkhart Lake
10 Juli
-
12 Juli
Quali 2 in
07 Stunden
:
20 Minuten
:
40 Sekunden
Formel 1
03 Juli
-
05 Juli
Event beendet
10 Juli
-
12 Juli
Rennen in
06 Stunden
:
30 Minuten
:
40 Sekunden
Details anzeigen:

Lamborghini-Trofeo Misano: Doppelschlag von Postiglione/Galbiati

geteilte inhalte
kommentare
Lamborghini-Trofeo Misano: Doppelschlag von Postiglione/Galbiati
Autor:
30.06.2019, 17:45

Vito Postiglione und Kikko Galbiati gewinnen beide Läufe der Lamborghini Super Trofeo Europe in Misano und bauen Tabellenführung aus

Die Auftritte der Lamborghini Super Trofeo am letzten Juni-Wochenende 2019 standen beide im Zeichen eines Doppelsieges eines Fahrerduos. Nachdem Richard Antinucci und Corey Lewis die beiden Rennen der Trofeo North America in Watkins Glen gewonnen haben, zogen Vito Postiglione und Kikko Galbiati in ihrem Huracan mit der Startnummer 44 mit einem Doppelschlag bei der Trofeo Europe in Misano nach.

Fotos: Lamborghini Super Trofeo Europe in Misano

In Rennen 1 am Samstagabend profitierte Galbiati von einem späten Fehler von Bartosz Paziewski. In Rennen 2 am Sonntagnachmittag hielt Postiglione dann den Angriffen von Karol Basz stand. Mit nun drei Saisonsiegen haben Postiglione/Galbiati die Tabellenführung in der Trofeo Europe ausgebaut.

Beim Start zum Samstagsrennen führte zunächst Basz, der sich im Qualifying mit unglaublichen 1,036 Sekunden Vorsprung die Pole-Position gesichert hatte. Klar auf dem Weg zum ersten Saisonsieg liegend übernahm Paziewski das Auto mit der Startnummer 8. Zwar kam Galbiati einige Runden nach dem Boxenstopp näher, doch an der Reihenfolge änderte sich zunächst nichts.

Dann aber wurde Paziewski auf der Gegengerade plötzlich langsamer. Der Pole hielt doppelt gelb geschwenkte Flaggen irrtümlich für Safety-Car-Lichter. Er nahm Tempo heraus und verschenkte damit die Führung an Galbiati. In den letzten Runden bekam Paziewski noch Bremsprobleme und hatte im Ziel fast zehn Sekunden Rückstand.

Sergey Afanasiev und Danny Kroes machten auf P3 das Podium komplett. Indes schafften es die Silverstone-Sieger Jack Bartholomew und Stuart Middleton diesmal nur auf P7. In der Pro-Am-Klasse setzten sich Harald Schlegelmilch und Shota Abkhazava durch. Die Am-Klasse gewann Raffaele Giannoni mit einem starken achten Platz im Gesamtergebnis.

Vito Postiglione, Kikko Galbiati

Der Lamborghini Huracan mit der Startnummer 44 hielt allen Angriffen stand

Foto: Lamborghini Super Trofeo

Beim Start zum Sonntagsrennen führte der in der Pro-Am-Klasse gemeldete Loris Spinelli von der Pole-Position. Derweil verlor Galbiati in Kurve 1 einen Zweikampf gegen Middleton und fiel zunächst auf die dritte Position zurück. In der vierten Runde holte er sich den zweiten Rang zurück. Von da an führte Middleton eine enge Gruppe an, die vor dem Boxenstopp um Rang drei kämpfte. Dazu gehörten Paziewski, Jonathan Cecotto und Schlegelmilch.

Nach einer Safety-Car-Phase aufgrund von Teilen auf der Strecke übernahm Postiglione im Zuge des Fahrerwechsels von Galbiati auf ihn selbst die Führung. Er führte fortan vor Spinellis Kollegen Piero Necchi sowie Basz. Mit weniger als einer halben Sekunde Rückstand auf Postiglione ging Basz in die letzten zwei Runden.

Auf der Gegengerade kam es kurzzeitig zum Führungswechsel. Doch Titelverteidiger Postiglione setzte sich schließlich durch, nachdem er in der letzten Kurve auch eine Schlussattacke von Basz abwehren konnte. Somit hatten Postiglione/Galbiati ihren zweiten Sieg des Wochenendes sicher.

Necchi brachte für sich und Spinelli einen starken vierten Platz und damit den Sieg in der Pro-Am-Klasse ins Ziel. In der Am-Klasse setzten sich Jake Rattenbury und Mikko Eskelinen mit P11 im Gesamtergebnis durch. Im Lamborghini-Cup hatten Gerhard van der Horst und Jose Collado die Nase vorn.

Mit Bildmaterial von Lamborghini Super Trofeo.

Lamborghini-Trofeo Watkins Glen: Doppelschlag von Antinucci/Lewis

Vorheriger Artikel

Lamborghini-Trofeo Watkins Glen: Doppelschlag von Antinucci/Lewis

Nächster Artikel

Lamborghini-Trofeo Fuji: Sieg für Pro-Am-Duo

Lamborghini-Trofeo Fuji: Sieg für Pro-Am-Duo
Kommentare laden