Rallye-WM
Rallye-WM
R
Estland
04 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
53 Tagen
R
Türkei
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
73 Tagen
15 Okt.
-
18 Okt.
Nächstes Event in
94 Tagen
R
Sardinien
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächstes Event in
108 Tagen
19 Nov.
-
22 Nov.
Nächstes Event in
129 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

WRC-Saison 2020: Wird der Kalender mit EM-Läufen aufgefüllt?

geteilte inhalte
kommentare
WRC-Saison 2020: Wird der Kalender mit EM-Läufen aufgefüllt?
Autor:
12.06.2020, 09:31

Plan B in Corona-Zeiten: Der Kalender der Rallye-Weltmeisterschaft 2020 könnte nach der Absage diverser Veranstaltungen mit Läufen aus der ERC aufgefüllt werden

Werden Rallyes aus dem Kalender der Europameisterschaft (ERC) zum Rettungsring für die Saison 2020 der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC)? Diese Möglichkeit deutete der Chef des WRC-Promoters Oliver Ciesla im Interview mit dem schwedischen TV-Sender 'SVT'. Laut Ciesla sind "vier oder fünf" Rallyes in Europa Kandidaten, um neu in den WRC-Kalender 2020 aufgenommen zu werden.

"Wir schauen uns alle möglichen Optionen an", sagt Ciesla. "Wir schauen, was an welchen Wochenenden möglich ist und wie lange wir brauchen, um von einer Veranstaltung zur nächsten zu kommen. Die Logistik ist in unserer Meisterschaft der limitierende Faktor und ein Flaschenhals. Deshalb schauen wir uns vor allem nach Alternativen in Europa um."

Aufgrund der COVID-19-Pandemie mussten bisher fünf Läufe der WRC-Saison 2020 abgesagt werden, die Rallyes in Argentinien und Italien sind momentan auf unbestimmte Zeit verschoben. Fix im Kalender verbleiben noch die Türkei, Deutschland und Japan. Gerade hinter dem Übersee-Rennen in Japan stehen aber noch einige Fragezeichen Übersicht über alle Absagen und Verschiebungen.

Logistik und Sicherheit limitierende Faktoren

Vor Beginn der Coronakrise hatte die WRC in Monte-Carlo, Schweden und Mexiko schon drei Läufe bestritten. Als offizielles Ziel gilt die Durchführung von mindestens sieben Rallyes, um den WM-Titel sportlich adäquat auszufahren.

Die WRC sucht daher nach neuen Stationen. "Aus logistischer Sicht ist es vielleicht besser, auf dem europäischen Festland zu bleiben anstatt auf eine Insel zu gehen. Das schränkt die Auswahl auf vier oder fünf Veranstaltungen ein", sagt Ciesla. "Das können Events sein, die bereits als Teil der ERC Erfahrungen gesammelt haben und die mit uns in Kontakt stehen und den Status einer Kandidaten-Rallye haben."

"Ein weiterer Aspekt sind die Sicherheits-Standards, die in der WM gefordert sind. Die Sicherheit hat oberste Priorität, was uns ein wenig einschränkt", so der WRC-Promoter weiter.

Neuer WRC-Kalender am 19. Juni?

Ein naheliegender Kandidat wäre die Rallye Zypern, die zwischen 2000 und 2006 sowie 2009 im Rahmen der WM ausgetragen wurde. Allerdings spricht die Insellage gegen die Veranstaltung, außerdem ist die Rallye Zypern aktuell vom 16. bis 18. Oktober geplant. Am gleichen Wochenende soll die Rallye Deutschland stattfinden.

Mögliche weitere Kandidaten wären die Rallye Estland, die in der Vergangenheit regelmäßig von WRC-Teams als Testlauf für die Rallye Finnland genutzt wurde, die Barum-Rallye Zlin in Tschechien und die Ypern-Rallye in Belgien, die aktuell nicht im Kalender der ERC vertreten ist.

Ein überarbeiteter Kalender der WRC-Saison könnte am 19. Juni nach der nächsten Sitzung des Motorsport-Weltrats der FIA vorgestellt werden.

Mit Bildmaterial von FIA ERC.

Thierry Neuville erklärt: So kam es zum Unfall beim WRC-Test in Finnland

Vorheriger Artikel

Thierry Neuville erklärt: So kam es zum Unfall beim WRC-Test in Finnland

Nächster Artikel

Medienbericht: Toyota stellt Entwicklung des GR Yaris WRC für 2021 ein

Medienbericht: Toyota stellt Entwicklung des GR Yaris WRC für 2021 ein
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallye-WM
Urheber Markus Lüttgens