Guy Martin: Bei der Tour Divide vorn dabei

Road Racer Guy Martin hat das Highlight des Jahres – die Isle of Man TT – ausgelassen und nimmt derzeit an einem Mountain Bike Rennen über rund 4.400 Kilometer teil.

Es war natürlich ein Schock, dass Publikumsliebling und Magnet Guy Martin dieses Jahr auf seine Teilnahme beim Road Racing Highlight der Saison absagte. Martin hat den Motorrad-Helm noch nicht an den Nagel gehängt, aber die Isle of Man TT hat er ausgelassen, um die Tour Dvidie zu fahren. Dort liegt er derzeit gut im Rennen.

Was ist die Tour Divide?

Ein Mountain Bike Rennen über 4.418 Kilometer von Kanada bis an die mexikanische Grenze. Dabei werden rund 61.000 Höhenmeter zurückgelegt – also umgerechnet der Mount Everest sieben Mal erklommen. Die Spitzenpiloten sitzen am Tag 16 Stunden und mehr im Sattel, der Tagesdurchschnittsrekord liegt derzeit bei 450 Kilometern,

Der Start erfolgt in Alberta in Kanada, von da aus sind es rund 400 Kilometer zur US-amerikanischen Grenze, quer durch die Staaten und das Ziel liegt an der mexikanischen Grenze in Antelope Wells.

 

Wie läuft es bei Guy Martin?

Scheinbar ganz gut. Einstimmigen Medienberichten zu Folge hat sich der Star als „Terry Smith“ unter Pseudonym für das Event angemeldet und fährt im „ITT“ Wettbewerb – Individual Time Trial – mit.

Laut aktuellem Tracking campiert Guy – Terry Smith – Martin gerade bei Silver City, hat also 4162,4 Kilometer bereits zurückgelegt. Damit sollte er in den kommenden zwei, drei Tagen das Ziel erreichen.

Martin hatte sich das Ziel gesteckt, weniger als 20 Tage für die Tortur zu brauchen. Der Start ist am 10. Juni 2016 erfolgt, Martin ist also seit 15 Tagen im Sattel seines Mountain Bikes.

Den Siegrekord hält Josh Kato, der letztes Jahr die Strecke in 14 Tagen, 11 Stunden und 37 Minuten zurücklegte. Laut Tracking ist Martin gerade Gesamt-Zweiter.

Wird Martin wieder Road-Racen?

Offen. Zwar hat Martin bei der Bekanntgabe seiner Pläne für 2016 gesagt, dass er einige Rennen fahren wird, darunter das Southern 100. „Ich liebe die Souther 100 und ich würde gern wieder da fahren, aber meine Entscheidung treffe ich während oder nach dem Fahrradrennen.“

„Wer weiß, vielleicht will ich dann nie wieder auf einem Motorrad sitzen.“

Guy Martin hat zwar sein großes Ziel, ein Rennen bei der Isle of Man TT zu gewinnen, noch nicht erreicht, aber seine sieben Leben sind derweil sprichwörtlich längst aufgebraucht. Martin hat sich nicht nur ein Mal in Felder und Mauern gebohrt.

Zuletzt stürzte Martin 2015 beim Ulster Grand Prix schwer, brach sich dabei den Rücken mehrfach, dazu das Brustbein und einige Rippen:

Der legendäre Sturz von Ballagary-/-scary ist ebenso Geschichte, wie seine Abflüge bei der North West 200 und weiteren Road Races.

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Straßenrennen , Motorrad
Fahrer Guy Martin
Artikelsorte News
Tags guy martin, mountain bike, mountain bike rennen, real road racing, rennen, road racing, tour divide