präsentiert von:
DTM

Gerhard Berger: Das ist meine Vision für die DTM!

  geteilte inhalte
  kommentare

DTM-Chef Gerhard Berger im exklusiven Interview: Wie er Red Bull & Ferrari zusammengebracht hat, wie er die Zukunft der Rennserie sieht, warum er selbst nicht mehr ins Cockpit steigt.

In einem gleichermaßen spannenden "Gespräch unter Österreichern" mit Motorsport-Total.com-Redakteur Sven Haidinger in ungewohnt authentischer Atmosphäre skizziert die Formel-1- und Ferrari-Legende aus Tirol, wie er die DTM Ende 2020 mit der Idee, von einem Class1- auf ein GT3-Reglement zu wechseln, vor dem Niedergang gerettet hat und welcher Kraftakt hinter den Kulissen dafür notwendig war.

Zum ersten Mal erzählt Berger detailreich über die Dauer von 37 Minuten, wie er seine Kontakte aus der Formel-1-Zeit, zum Beispiel zu Ferrari-Boss John Elkann oder den Red-Bull-Granden Dietrich Mateschitz und Helmut Marko, genutzt hat, um das Überleben seiner Rennserie zu sichern und ganz nebenbei einen spektakulären Coup einzufädeln.

Weitere Themen sind etwa das traurige Schicksal von Schnitzer Motorsport, einem langjährigen BMW-Werksteam, für das Berger in seinen Anfangsjahren selbst gefahren ist und das die deutsche Motorsport-Community bewegt und polarisiert, und das immer heiß diskutierte Thema Frauen im Motorsport generell und Gridgirls im Besonderen.

Kommentare laden

Video-Info

Dauer 36:23
Datum 02.04.2021
Rennserie DTM
Fahrer Gerhard Berger
Hier verpasst Du keine wichtige News