Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland

Porsche und Red Bull hatten die Pressemitteilung zum gemeinsamen Formel-1-Projekt ab 2026 bereits in der Schublade. Was ist passiert, dass der Deal auf dem letzten Meter des Marathons doch noch geplatzt ist?

Eine halbe Milliarde Euro, so hört man, wäre Porsche bereit gewesen, für 50 Prozent des Red-Bull-Programms in der Formel 1 zu zahlen. Der teuerste Verkauf, den es je gegeben hat. Vor dem Grand Prix von Österreich war alles fertig ausverhandelt - und man wollte am 7. Juli die Öffentlichkeit informieren.

Doch seither muss hinter den Kulissen von Red Bull irgendwas passiert sein. Chefredakteur Christian Nimmervoll versucht in diesem Kommentar, die Spekulationen zu ordnen.

Video-Info
Dauer
13:44
Datum
07.09.2022
Rennserie
Teams

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland