DTM
R
Zolder
24 Apr.
-
26 Apr.
Nächstes Event in
58 Tagen
R
Lausitzring
15 Mai
-
17 Mai
Nächstes Event in
79 Tagen
Formel E
14 Feb.
-
15 Feb.
Event beendet
R
Marrakesch
27 Feb.
-
29 Feb.
2. Training in
4 Tagen
WEC
22 Feb.
-
23 Feb.
Event beendet
18 März
-
20 März
Nächstes Event in
21 Tagen
Superbike-WM
R
Phillip Island
28 Feb.
-
01 März
FT1 in
2 Tagen
13 März
-
15 März
Nächstes Event in
16 Tagen
Rallye-WM
12 Feb.
-
16 Feb.
Event beendet
R
12 März
-
15 März
Nächstes Event in
15 Tagen
NASCAR Cup
21 Feb.
-
23 Feb.
Event beendet
R
Fontana
28 Feb.
-
01 März
1. Training in
3 Tagen
MotoGP
05 März
-
08 März
FT1 in
10 Tagen
19 März
-
22 März
Nächstes Event in
22 Tagen
24h Le Mans
R
24h Le Mans
06 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
101 Tagen
IndyCar
R
St. Petersburg
13 März
-
15 März
Nächstes Event in
16 Tagen
R
Birmingham
03 Apr.
-
05 Apr.
Nächstes Event in
37 Tagen
Formel 1
12 März
-
15 März
FT1 in
16 Tagen
19 März
-
22 März
Nächstes Event in
22 Tagen
W-Series
R
Sankt Petersburg
29 Mai
-
30 Mai
Nächstes Event in
93 Tagen
R
Anderstorp
12 Juni
-
13 Juni
Nächstes Event in
107 Tagen
Details anzeigen:

Track-Test: Lamborghini Super Trofeo

geteilte inhalte
kommentare
Autor:
18.12.2019, 15:17

ANZEIGE: Am Steuer des Autos der Lamborghini Super Trofeo, des Lamborghini Huracan Evo

Ich darf mich glücklich schätzen, im Verlauf meiner Karriere schon mehr als 100 Rennwagen gefahren zu haben. Und jetzt bin ich in der glücklichen Lage, dass diese Liste schon zwei Lamborghini aufweist.

Erstmals seit 2011 saß ich wieder im Cockpit eines Autos aus der Lamborghini Super Trofeo. Diesmal handelte es sich um den neuen Lamborghini Huracan Evo.

Seit meiner ersten Teilnahme an der Lamborghini Driving Experience (und dem Kennlernen der hervorragenden Gastfreundlichkeit) hat die Super Trofeo acht weitere Jahre hinter sich gebracht. In diesem Zeitraum hat sie sich weiterentwickelt. Das Ergebnis ist ein anspruchsvolles - und wirklich schnelles - neues Auto.

Am Aufstieg, den Lamborghini in jüngster Vergangenheit im GT-Rennsport hingelegt hat, kommt man nicht vorbei. In einem eng umkämpften Feld kämpft die Marke gegen Ferrari, Mercedes, Porsche und andere. Und ich wollte herausfinden, wie es Lamborghini gelungen ist, sich in einem derart engen Wettbewerb von den anderen abzuheben.

Als ich erstmals ein Auto der Lamborghini Super Trofeo testete, steckte die Rennserie noch in den Kinderschuhen. Ich teilte mir damals das Cockpit eines Lamborghini Gallardo LP560-4 mit Profirennfahrer Marino Franchitti. Gemeinsam absolvierten wir auf dem Grand-Prix-Kurs in Silverstone ein Rennen im Rahmenprogramm der FIA GT1-Weltmeisterschaft.

Das Auto war, in der Rennfahrersprache gesprochen, rudimentär. Auf den Geraden ging es phänomenal vorwärts, aber ein Großteil der Technologie wurde auf der Rennstrecke nur unzureichend genutzt. Zudem erwies sich der Gallardo als unzuverlässig. So streikte an unserem Auto im letzten Rennen des Wochenendes die Elektrik. Und das Auto von Peter Kox fing in Copse Corner sogar Feuer!

Es ist offensichtlich, dass man bei Lamborghini seit diesen ersten Tagen unglaublich schwer gearbeitet hat, um die Renntechnologie raffinierter zu gestalten und damit das Fahrerlebnis zu steigern. Man hat es geschafft, Autos zu bauen, die die Leute wirklich besitzen und fahren wollen.

Bis heute ist die Lamborghini Super Trofeo die erste Adresse für diejenigen, die in einem professionellen Umfeld Rennen am Steuer eines Lamborghini fahren wollen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um junge und aufstrebende Nachwuchstalente handelt oder um wohlhabende Amateure. Ich war gespannt darauf herauszufinden, was Lamborghini heutzutage zu bieten hat.

Inzwischen kann ich sagen: Der Huracan enttäuscht absolut nicht.

Schauen Sie sich das Video an, um den kompletten Track-Test zu sehen.

Lamborghini-Weltfinale Jerez: Schandorff ist Super-Trofeo-Champion 2019

Vorheriger Artikel

Lamborghini-Weltfinale Jerez: Schandorff ist Super-Trofeo-Champion 2019

Nächster Artikel

Hinter den Kulissen eines Nachwuchsfahrer-Shootouts, der Champions hervorbringt

Hinter den Kulissen eines Nachwuchsfahrer-Shootouts, der Champions hervorbringt
Kommentare laden