Gordon hat Indianapolis im Griff: Brickyard 400 erst am Montag

geteilte inhalte
kommentare
Gordon hat Indianapolis im Griff: Brickyard 400 erst am Montag
Autor: Mario Fritzsche
09.09.2018, 18:32

Wie schon am Samstag, so gibt es auch am Sonntag keinen NASCAR-Fahrbetrieb in Indianapolis - Zwei ominöse Rückversetzungen in der Startaufstellung

Gordon regiert bei NASCAR in Indianapolis! Wie in alten Zeiten könnte man meinen. Doch diesmal geht es nicht um Jeff Gordon, der mit fünf Siegen der Rekordsieger beim Brickyard 400 ist. Vielmehr geht es um den Tropensturm Gordon, der vor wenigen Tagen vom Golf von Mexiko kommend über das US-amerikanische Festland hereingezogen ist und mittlerweile auch die nördlicheren Regionen erreicht hat.

Schon am Samstag musste aufgrund des von Gordon mitgebrachten Dauerregens sämtlicher NASCAR-Fahrbetrieb auf dem Indianapolis Motor Speedway abgesagt werden. Und auch am Sonntag dreht sich kein Rad. Die Konsequenz: Die 25. Auflage des Brickyard 400 ist die erste in der Geschichte dieses Rennens, die auf Montag vertagt werden muss.

Die Startzeit für das 26. und damit letzte Rennen der Regular-Season in der Monster Energy NASCAR Cup Series 2018 haben die NASCAR-Offiziellen nun mit Montag 14:00 Uhr Ortszeit angegeben. In MESZ umgerechnet bedeutet dies eine Startzeit von 20:00 Uhr am Montagabend.

Aufstellung: Kyle Busch vorn - Martin Truex Jr. hinten

Vom besten Startplatz geht in der anhand der Owner-Wertung vorgenommenen Startaufstellung der aktuelle Tabellenführer Kyle Busch (Gibbs-Toyota) ins Rennen. Kevin Harvick (Stewart/Haas-Ford) startet als Zweiter neben ihm. Dahinter aber gibt es im Vergleich zur Owner-Wertung eine Veränderung.

Startaufstellung zum Brickyard 400 in Indianapolis

Weil der #78 Furniture-Row-Toyota von Martin Truex Jr. als eines von zwei Autos bei der Technischen Inspektion vor dem Rennen mehrfach durchgefallen ist, geht es für den NASCAR-Champion von 2017 nach hinten. Das zweite betroffene Auto ist bezeichnenderweise ausgerechnet jenes, das Truex Jr. für die Saison 2019 übernehmen wird: der #19 Gibbs-Toyota von Daniel Suarez.

Somit werden sowohl Truex Jr. als auch Suarez in der Startaufstellung am Montag in die letzte Reihe versetzt. Außerdem müssen sie auf ihren jeweiligen Carchief (nicht Crewchief) verzichten. Im Falle von Truex Jr. ist dies Blake Harris, im Falle von Suarez ist es Todd Brewer.

Nächster NASCAR Cup Artikel
Regen in Indianapolis: Qualifying zum Brickyard 400 abgesagt

Vorheriger Artikel

Regen in Indianapolis: Qualifying zum Brickyard 400 abgesagt

Nächster Artikel

NASCAR: Keselowski gewinnt Indianapolis - Playoff-Feld 2018 steht

NASCAR: Keselowski gewinnt Indianapolis - Playoff-Feld 2018 steht
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie NASCAR Cup
Event Indianapolis
Urheber Mario Fritzsche
Artikelsorte News