Neues Auto vorgestellt: Das Roborace wird menschlich

geteilte inhalte
kommentare
Neues Auto vorgestellt: Das Roborace wird menschlich
Autor: Markus Lüttgens
Co-Autor: Scott Mitchell
09.11.2018, 11:06

Die Roborace-Serie verabschiedet sich vom ursprünglich vorgesehenen Robocar und präsentiert ein neues Auto, das auch von einem menschlichen Fahrer pilotiert werden soll

Planänderung bei Roborace: Die geplante Rennserie für elektrisch angetriebene, autonom fahrende Rennfahrzeuge hat ein neues Auto präsentiert und sich zugleich vom im vergangenen Jahr vorgestellten, futuristischen Robocar verabschiedet. Das DevBot 2.0 genannte neue Auto hat ein deutlich konventionelleres Design, welches an einen LMP-Boliden erinnert und basiert auf dem Testträger, mit dem die Technologie erprobt wurde.

Im Gegensatz zum Robocar wird das neue Auto zudem über Heck- statt Allrad-Antrieb verfügen. Und, das ist der wichtigste Unterschied: Es kann und soll auch von einem menschlichen Fahrer gesteuert werden. Nach Vorstellung der Serienorganisatoren soll einen Teil des Rennens der Mensch fahren, den anderen Teil der Computer der autonomen Fahrsteuerung.

"Wir haben unsere Meinung geändert. Zuerst wollten wir es mit dem Robocar machen. Aber die Vorstellung, dass es von einem Fahrer gesteuert wird, der dann aussteigt, veranschaulicht den Unterschied zwischen menschlichem und autonomen Fahren viel besser", erklärt Lucas di Grassi gegenüber 'Motorsport.com'. Der Formel-E-Pilot ist Geschäftsführer des Roborace.

Roborace DevBot 2.0

Roborace DevBot 2.0

Foto: Roborace

"Und was noch wichtiger ist: Der Motorsport muss eine menschliche Komponente haben. Es ging immer um die Kombination von Mensch und Maschine", führt di Grassi weiter aus. Laut dem Brasilianer sollen zunächst "sechs oder sieben" Autos gebaut werden, die mit insgesamt vier Elektromotoren eine Leistung von 1.341 PS haben sollen.

Die erste volle Saison des Roborace soll 2021 starten, 2019 und 2020 sind erste Testrennen im Rahmen der Formel E geplant. Einzelheiten wurden aber noch nicht bekannt gegeben. Laut di Grassi haben sich bisher zwei Teams zum Roborace bekannt, womit zunächst wahrscheinlich nur einen Handvoll Autos an den Rennen teilnehmen werden.

Nächster Artikel
Roborace: Erstes autonomes Fahrzeug meistert Goodwood

Vorheriger Artikel

Roborace: Erstes autonomes Fahrzeug meistert Goodwood

Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Roborace
Urheber Markus Lüttgens
Artikelsorte News