WEC 2018/19: ByKolles absolviert Drei-Tages-Test in Aragon

geteilte inhalte
kommentare
WEC 2018/19: ByKolles absolviert Drei-Tages-Test in Aragon
Autor: Heiko Stritzke
24.11.2017, 15:39

Das ByKolles-Team bereitet sich weiter auf die WEC-"Supersaison" 2018/19 vor: Bei einem drei Tage langen Test bekamen junge Fahrer eine Chance.

Der Enso CLM P1/01 des ByKolles-Teams hat einen intensiven Test im Motorland Aragon hinter sich gebracht. Beim Vorbereitungstest auf die WEC-"Supersaison" 2018/19 wurden neue Fahrer getestet und Zuverlässigkeitsfahrten vorgenommen. An drei Tagen lief der Cosworth-befeuerte LMP1-non-hybrid ohne Probleme.

Neben den Stammfahrern James Rossiter und Oliver Webb nahmen Tom Dillmann aus Frankreich (Meister der Formel V8 3.5 von 2016), der Italiener Edoardo Liberati (Meister der GT Asia 2016) und der Kanadier Mikael Grenier (Meister der Lamborghini Super Trofeo von 2017). Aus den Bildern geht außerdem hervor, dass ByKolles noch mit der alten Aerodynamik aus der Saison 2017 gefahren ist. Für die Saison 2018 dürfen LMP1-non-hybrids den Heckflügel verbreitern. (Davon macht beispielsweise Dallara beim BR1 Gebrauch)

ByKolles-Rennchef Boris Bermes verlässt Aragon mit einem guten Gefühl: "Wir sind mit den Fortschritten hinsichtlich Performance und Zuverlässigkeit zufrieden. Alle Fahrer haben einen soliden Job gemacht. Wir freuen uns, dass unser Team Anlaufpunkt für solch konkurrenzfähige, junge Fahrer ist.

ByKolles wird zur WEC-"Supersaison" zurückkehren. Ursprünglich sollten sogar zwei Enso CLM P1/01 antreten, später wurden die Pläne auf ein Fahrzeug zurückgeschraubt.

 

Nächster WEC Artikel
Heftige Kritik an WEC-Reifenreglement: "Wie Zylinderabschaltung"

Previous article

Heftige Kritik an WEC-Reifenreglement: "Wie Zylinderabschaltung"

Next article

Fernando Alonso und Le Mans: "Vielleicht 2018, vielleicht später"

Fernando Alonso und Le Mans: "Vielleicht 2018, vielleicht später"