Vettel: Hamilton-Aussagen nach Silverstone waren "dumm"

geteilte inhalte
kommentare
Vettel: Hamilton-Aussagen nach Silverstone waren
Autor: Norman Fischer
19.07.2018, 15:46

Sebastian Vettel hält die Anschuldigungen von Lewis Hamilton nach Silverstone für "dumm", kann dessen Äußerungen aber durchaus nachvollziehen

Sebastian Vettel hat Lewis Hamilton für seine Aussagen nach dem Rennen in Silverstone kritisiert. Der Brite hatte Vettels Ferrari-Teamkollege Kimi Räikkönen indirekt vorgeworfen, ihn in der ersten Runde des Großbritannien-Grand-Prix absichtlich abgeschossen zu haben. "Interessante Taktik" nannte der die Fahrweise der Ferrari-Piloten, nachdem zuvor in Frankreich bereits Valtteri Bottas von Vettel in Kurve 1 umgedreht wurde.

"Das war dumm, das zu sagen", erklärt Vettel vor dem anstehenden Rennen in Deutschland, hegt aber keinen Groll gegen seinen WM-Rivalen: "Wir fahren Rennen, und es ist niemals toll, wenn du von hinten getroffen wirst, ohne etwas falsch zu machen", kann er den Ärger des Mercedes-Piloten verstehen.

"Es ist auch in Ordnung seine Meinung auszudrücken", legt er über die Kommentare nach. "Selbst wenn sie nicht richtig oder vernünftig sind, ist es menschlich", so Vettel, der die Geschehnisse nun hinter sich lassen möchte. "Das ist zwei Wochen her. Wir blicken nach vorne", sagt er. Auch Kimi Räikkönen winkt ab: "Es ist alles gesagt. Ich bin nicht daran interessiert", so der Finne.

Lewis Hamilton hatte sich nach seinen Anschuldigungen bereits entschuldigt. "Manchmal sagen wir dummen Scheiß und lernen daraus", distanzierte er sich von seinen Äußerungen deutlich. "Kimi hat sich entschuldigt, und ich akzeptiere es."

Nächster Formel 1 Artikel
Vettel: Leclerc hat keine Eile, zu Ferrari zu wechseln

Vorheriger Artikel

Vettel: Leclerc hat keine Eile, zu Ferrari zu wechseln

Nächster Artikel

Wegen Updates: Ricciardo droht Strafversetzung

Wegen Updates: Ricciardo droht Strafversetzung
Kommentare laden