Montreal: Zieht die Formel E auf die Formel-1-Strecke um?

geteilte inhalte
kommentare
Montreal: Zieht die Formel E auf die Formel-1-Strecke um?
Autor: Mario Fritzsche
Co-Autor: Scott Mitchell
08.11.2017, 14:11

Nach der Formel-E-Premiere 2017 in Downtown Montreal wird für die Zukunft ein Umzug auf die Ile Notre Dame in Erwägung gezogen. Allerdings gibt es ein Problem...

Jean-Eric Vergne, Techeetah
Start: Lucas di Grassi, ABT Schaeffler Audi Sport, führt
Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W08, Valtteri Bottas, Mercedes AMG F1 W08, Sebastian Vettel, Ferrari
Lucas di Grassi, ABT Schaeffler Audi Sport
Felix Rosenqvist, Mahindra Racing
Lucas di Grassi, ABT Schaeffler Audi Sport
Max Verstappen, Red Bull Racing RB13, Valtteri Bottas, Mercedes-Benz F1 W08
Start: Felix Rosenqvist, Mahindra Racing, führt

Anfang Juli ging auf dem erstmals abgesteckten Stadtkurs in der Innenstadt von Montreal das Finalwochenende der Formel-E-Saison 2016/2017 über die Bühne. Ob die Elektrorennserie allerdings auch bei ihren künftigen Montreal-Besuchen – der Vertrag läuft über drei Jahre – mitten durch die Stadt surren wird, ist offen.

Bildergalerie: Formel-E-Saisonfinale 2017 in Montreal

An der Spitze der Stadtverwaltung Montreals nämlich hat seit es seit der Formel-E-Premiere einen Wechsel gegeben. Valerie Plante hat in der vergangenen Woche die Bürgermeisterwahl gewonnen und sie favorisiert für die Formel E einen Umzug auf den Circuit Gilles Villeneuve, der auf auf der Ile Notre-Dame im Sankt-Lorenz-Strom gelegen ist und im Juni traditionell von der Formel 1 angesteuert wird.

Montreals vormaliger Bürgermeister Denis Coderre hatte die Formel E nach Montreal geholt. Die Kosten für das Double-Header-Wochenende im Juli 2017 mit zwei Rennen an zwei Tagen beliefen sich für die Stadt auf 24 Millionen Dollar. Neben den Ausgaben wurde die Beeinträchtigung des Straßenverkehrs in der Innenstadt kritisiert, weshalb die neue Bürgermeisterin Plante den Umzug favorisiert.

Seitens der Formel E gibt es bislang nur eine allgemeine Stellungnahme über einen Sprecher: "Die Formel E möchte Valerie Plante zum Gewinn der Bürgermeisterwahl in Montreal gratulieren. Wir freuen uns, sie und ihr Team zu treffen, um alle Themen bezüglich des Formel-E-Events zu besprechen. Wir sind bemüht, das Saisonfinale in Montreal zu einem Erfolg werden zu lassen, indem die Stadt bestmöglich dargestellt wird."

Plante glaubt, dass sich mit einem Umzug auf die Ile Notre-Dame rund zehn Millionen Dollar Kosten sparen würden lassen. Allerdings lässt die Zeitschiene Zweifel an der Idee aufkommen. Denn nur zehn Tage nach dem für den 10. Juni 2018 terminierten Grand Prix von Kanada der Formel 1 beginnt am Circuit Gilles Villeneuve der Bau eines neuen Boxengebäudes. Der Double-Header der Formel E steht für den 28./29. Juli auf dem Plan.

Nächster Formel E Artikel
Ausstieg aus der Formel E: Warum Renault die Formel 1 vorzieht

Previous article

Ausstieg aus der Formel E: Warum Renault die Formel 1 vorzieht

Next article

Formel E 2018/19: Neues Auto jetzt schon schneller als das alte

Formel E 2018/19: Neues Auto jetzt schon schneller als das alte

Artikel-Info

Rennserie Formel E
Urheber Mario Fritzsche
Artikelsorte News