ADAC freut sich über gestiegene Präsenz durch RTL

Der Saisonauftakt des ADAC GT Masters ging bei Nitro und online bei TVNOW über die Bühne - Der ADAC ist mit der erhöhten Reichweite durch die Sendergruppe zufrieden

ADAC freut sich über gestiegene Präsenz durch RTL

"Die haben Bock auf Motorsport und geben richtig Gas", sagt ein ADAC-Sprecher gegenüber 'Motorsport-Total.com'. Die Saison des ADAC GT Masters wird im Jahr 2021 von RTL ausgestrahlt und ist sowohl auf Nitro als auch auf der Online-Plattform TVNOW, auf der es die Rennen auch auf Abruf gibt, zu sehen. Der ADAC ist mit der erhöhten Aufmerksam, die auf den verschiedenen Plattformen erzielt wird, sehr zufrieden.

Das ADAC GT Masters schaffte es in verschiedene Formate der Sendergruppe wie in die Nachrichten von RTL Aktuell oder n-tv. "Außerdem lief das ganze Thema auch auf den Online- und Social-Media-Plattformen sehr breit", freut sich der ADAC-Sprecher. "Alleine die Erwähnung und die Highlights-Beiträge bei RTL Aktuell haben natürlich eine sehr hohe Reichweite."

"RTL nimmt uns komplett über alle Kanäle mit", so der Sprecher über die zukünftige Berichterstattung der Serie innerhalb der Welt des Senders. "Außerdem wollen sie das Thema innerhalb ihrer eigenen Kanäle und ihrer Sendergruppe weiter ausbauen. Auf Nitro haben sie eine gute Onlinepräsenz mit dem Timing-Screen und so weiter aufgebaut. Du merkst einfach, dass sie Bock auf Motorsport haben."

Auch Nitro ist mit den ersten Zahlen zufrieden. Seitens des Senders heißt es gegenüber 'Motorsport-Total.com': "Über Social Media und unsere Zuschauerredaktion hat uns viel positives Feedback zum ADAC GT Masters erreicht - wir freuen uns, dass die Zuschauer zu Hause so viel Spaß hatten. Das große Interesse zeigte sich für uns außerdem in den Einschaltquoten: Bei der Nitro-Kernzielgruppe der 30- bis 49-jährigen Männer erzielte das Rennen schon am ersten Tag einen sehr guten Marktanteil von bis zu sieben Prozent."

Ganz ohne Pannen ging das erste Rennwochenende aber nicht über die Bühne. Es gab Probleme mit dem Streaming, weshalb die Lieferung der Bilder ins Stocken geriet. Außerdem hatten die Fans Schwierigkeiten, den kostenfreien Stream auf TVNOW zu finden. RTL möchte deshalb Verbesserungen vornehmen.

"Wir arbeiten mit unserem Team kontinuierlich daran, das User-Erlebnis von TVNOW stetig zu verbessern", so das Statement des Senders. "So werden die Streams künftig prominent kostenfrei im Web sowie auf unseren kostenpflichtigen Mobile- und Smart TV-Services auffindbar sein."

Mit Bildmaterial von ADAC Motorsport.

geteilte inhalte
kommentare
DTM-Teamchef übt scharfe Kritik an Strafrunde im ADAC GT Masters
Vorheriger Artikel

DTM-Teamchef übt scharfe Kritik an Strafrunde im ADAC GT Masters

Nächster Artikel

Rookies im ADAC GT Masters: "Hier geht's richtig ab!"

Rookies im ADAC GT Masters: "Hier geht's richtig ab!"
Kommentare laden