Fabio Quartararo: "Will mit niemandem verglichen werden"

geteilte inhalte
kommentare
Fabio Quartararo: "Will mit niemandem verglichen werden"
Autor:
Co-Autor: Matteo Nugnes
11.06.2019, 12:04

MotoGP-Rookie Fabio Quartararo wurde früher oft mit Marc Marquez verglichen, doch davon nimmt er heute lieber Abstand - Nach Armpump-OP fit für Barcelona?

In seiner ersten MotoGP-Saison sorgte Fabio Quartararo (Petronas-Yamaha) bereits mehr als einmal für Aufsehen. Zuletzt raste er beim Großen Preis von Italien erneut in Startreihe eins und musste sich einzig Pole-Setter Marc Marquez (Honda) geschlagen geben.

Am Rennsonntag reichte es dann zwar nur für Rang zehn. Trotzdem ist Quartararo in der Königsklasse angekommen und auf dem besten Wege, sich den Titel Rookie des Jahres zu sichern. Schon als Quartararo im Jahr 2015 in die Motorrad-WM einstieg, wurde der junge Franzose schnell hoch gehandelt.

"2015 haben mich viele Leute mit Marc verglichen", erinnert sich der 20-Jährige heute. "Das gab mir viel Motivation, aber der Stress war umso höher. Was ich daraus gelernt habe, ist, dass mich die Leute nicht mit anderen vergleichen sollten."

Aus der Erfahrung weiß er: "Ich bin ich und habe meinen eigenen Fahrstil. Wir arbeiten genauso weiter, wie wir es bisher getan haben, und ich versuche einfach, ich selbst zu sein." Das hat sich, blickt man auf seinen Einstand in der Königsklasse, bisher gut bewährt und soll auch in Barcelona zum Erfolg führen.

Beim Großen Preis von Katalonien hat Quartararo im Vorjahr seinen bisher größten Karriereerfolg verzeichnen können. Im Moto2-Rennen fuhr er mit Speed-up seinen ersten Grand-Prix-Sieg ein. Umso größer ist die Vorfreude auf das Wochenende.

Allerdings wurde der Franzose vor nur wenigen Tagen am rechten Unterarm operiert, um ein Armpump-Problem zu beheben. Wie fit ist er? "Mit dem Arm sieht alles gut aus und ich fühle mich gut. Jetzt muss ich nur noch die ärztliche Untersuchung am Donnerstag an der Rennstrecke bestehen", sagt der 20-Jährige.

Doch er und sein Team sind nach der mehrtägigen Rehabilitation zuversichtlich. "Barcelona ist eine meiner Lieblingsstrecken", betont Quartararo. "Ich freue mich darauf, dort mit einem MotoGP-Bike zu fahren. Es ist eine schnelle und lange Strecke, das gefällt mir."

Mit Bildmaterial von LAT.

Heim-GP für Marquez und Lorenzo: Was die Honda-Piloten erwarten

Vorheriger Artikel

Heim-GP für Marquez und Lorenzo: Was die Honda-Piloten erwarten

Nächster Artikel

Yamaha in Barcelona angriffslustig: "Wir möchten zurückschlagen"

Yamaha in Barcelona angriffslustig: "Wir möchten zurückschlagen"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Event Barcelona
Fahrer Fabio Quartararo
Urheber Juliane Ziegengeist
Hier verpasst Du keine wichtige News