WTCC auf der Nordschleife: Volvo erzielt beide Laufsiege

geteilte inhalte
kommentare
WTCC auf der Nordschleife: Volvo erzielt beide Laufsiege
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
27.05.2017, 11:31

Thed Björk und Nicky Catsburg haben die beiden Rennen der Tourenwagen-WM (WTCC) auf der Nürburgring-Nordschleife gewonnen.

Thed Björk, Polestar Cyan Racing, Volvo S60 Polestar TC1
Thed Björk, Polestar Cyan Racing, Volvo S60 Polestar TC1
Nestor Girolami, Polestar Cyan Racing, Volvo S60 Polestar TC1
Aurelien Panis, Honda Team Zengo, Honday Civic WTCC
Rob Huff, All-Inkl Motorsport, Citroën C-Elysée WTCC
Aurelien Panis, Honda Team Zengo, Honday Civic WTCC
Norbert Michelisz, Honda Racing Team JAS, Honda Civic WTCC
Tom Coronel, Roal Motorsport, Chevrolet RML Cruze TC1
Nestor Girolami, Polestar Cyan Racing, Volvo S60 Polestar TC1

Björk siegte im 1. Lauf vor den Citroën-Piloten Mehdi Bennani und Rob Huff. Catsburgs war im 2. Lauf der Gewinner vor Norbert Michelisz (Honda) und Huff, der erneut Platz 3 belegte.

Der bisherige WM-Spitzenreiter Tiago Monteiro (Honda) punktete gar nicht: Ein Reifenschaden sorgte im 1. Rennen für einen heftigen Unfall des Portugiesen, der daraufhin im 2. Lauf aus der Boxengasse startete, aber nicht mehr in die Top 10 kam.

Deshalb kam es in der WTCC-Gesamtwertung zur Wachablösung: Volvo-Pilot Catsburg führt nach 4 von 10 Rennwochenenden der WTCC 2017 mit 127 Punkten vor Honda-Fahrer Monteiro, der auf 125 Punkte kommt. Björk, Tom Chilton (Citroën) und Huff belegen die Positionen 3 bis 5.

So lief das 1. Rennen:

Nestor Girolami (Volvo) ging von der Pole-Position aus in Führung, verlor aber den 1. Platz in der 2. Runde an seinen Volvo-Teamkollegen Thed Björk. Der Schwede sicherte sich nach 3 Runden auch den Sieg auf der Nürburgring-Nordschleife.

Hinter Björk ging es aber hoch her: In der Schlussrunde verunfallten sowohl Girolami als auch WM-Spitzenreiter Tiago Monteiro (Honda) aufgrund von Reifenschäden und schieden aus. Girolami verlor Platz 2, Monteiro war zum Zeitpunkt seines Crashs an 6. Stelle.

Mehdi Bennani (Citroën) und Rob Huff (Citroën) staubten ab und übernahmen die weiteren Podestplätze hinter Björk.

Ergebnis: 1. Rennen

So lief das 2. Rennen:

Norbert Michelisz (Honda) erwischte einen schlechten Start von der Pole-Position und fiel vor der 1. Kurve hinter Nicky Catsburg (Volvo) zurück. Huff griff kurzzeitig nach der Führung, sortierte sich nach einer Berührung aber auf Rang 3 ein – hinter Catsburg und Michelisz.

Nach seinem Unfall im 1. Rennen startete Monteiro aus der Boxengasse und fuhr dem Feld hinterher.

Catsburg siegte nach 3 Runden klar vor Michelisz und Huff. Björk beschloss sein Nürburgring-Wochenende auf Position 4 vor Tom Chilton (Citroën). Monteiro holte als 13. keine Punkte.

Daniel Nagy (Honda) flog in der letzten Rennrunde im Bereich Schwalbenschwanz ab und schlug in die Leitplanken ein.

Ergebnis: 2. Rennen

Nächster WTCC Artikel
Tourenwagen-WM startet Online-Rennserie eSports WTCC mit Livestream

Vorheriger Artikel

Tourenwagen-WM startet Online-Rennserie eSports WTCC mit Livestream

Nächster Artikel

WTCC 2017 in Vila Real erstmals mit Joker-Lap für Tourenwagen

WTCC 2017 in Vila Real erstmals mit Joker-Lap für Tourenwagen
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie WTCC
Event Nordschleife
Ort Nürburgring
Fahrer Thed Björk , Nick Catsburg
Urheber Stefan Ehlen
Artikelsorte Rennbericht