Formel 1
Formel 1
29 Aug.
-
01 Sept.
Event beendet
05 Sept.
-
08 Sept.
Event beendet
19 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
26 Sept.
-
29 Sept.
Event beendet
10 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
R
Mexiko-Stadt
24 Okt.
-
27 Okt.
1. Training in
10 Tagen
31 Okt.
-
03 Nov.
1. Training in
17 Tagen
14 Nov.
-
17 Nov.
1. Training in
31 Tagen
28 Nov.
-
01 Dez.
1. Training in
45 Tagen
Details anzeigen:

"Triple Crown": Fährt Alonso 2018 in Le Mans statt Indianapolis?

geteilte inhalte
kommentare
"Triple Crown": Fährt Alonso 2018 in Le Mans statt Indianapolis?
Autor:
14.09.2017, 12:29

Fernando Alonso geht zwar von einer Zukunft in der Formel 1 aus, für die kommende Saison lässt der Spanier aber alle Möglichkeiten offen – auch den eines Einsatzes bei den 24 Stunden von Le Mans.

Fernando Alonso, Andretti Autosport, Honda
Fernando Alonso, McLaren MCL32
Fernando Alonso, McLaren
Fernando Alonso, Andretti Autosport, Honda
Fernando Alonso, McLaren
Fernando Alonso, McLaren MCL32
Fernando Alonso, McLaren MCL32
Fernando Alonso, McLaren MCL32, Romain Grosjean, Haas F1 Team VF-17
Fernando Alonso, Andretti Autosport, Honda

Beim Grand Prix von Monaco 2017 saß Ex-Weltmeister Jenson Button im McLaren von Fernando Alonso, der Spanier versuchte derweil sein Glück beim 500-Meilnrennen in Indianapolis. McLaren-Chef Zak Brown und Honda hatten diese Chance für den Spanier arrangiert, der sich zum Ziel gesetzt hat, die "Triple Crown", Siege beim Grand Prix von Monaco, in Indianapolis und in Le Mans, zu gewinnen.

Am Rande des Grand Prix von Belgien in Spa erklärte Brown vor ein paar Wochen aber, im kommenden Jahr dürfe Alonso Monaco keinesfalls erneut schwänzen, weshalb auch ein 2. Versuch, in Indianapolis zu gewinnen, für den Spanier 2018 wahrscheinlich nicht infrage kommt.

Da ihm zur "Triple Crown" aber auch noch der Sieg bei den 24 Stunden Le Mans fehlt, könnte er stattdessen den in Angriff nehmen. Auf die Frage, ob er einen Einsatz bei dem Langstreckenklassiker 2018 ins Auge fasse, hielt sich Alonso aber bedeckt.

"Die Triple Crown ist für mich ein ganz klares Ziel für die Zukunft", sagte er am Donnerstag in Singapur. "Dazu gehören 3 Rennen. Wenn das Indy 500 sich mit Monaco überschneidet, gibt es ein anderes, bei dem ich noch fahren muss."

An oberster Stelle steht bei dem 36-Jährigen aber immer noch seine Karriere in der Formel 1. Allerdings nur unter einer Bedingung: "Wenn ich in der Formel 1 bleibe, dann weil ich glaube, dass ich nächstes Jahr gewinnen kann." Dann werde er auch in Monaco sein, "weil ich da keine Punkte verlieren will."

"Die Formel 1 und dort zu gewinnen, hat Priorität, die Triple Crown steht daher erst mal im Hintergrund. Sie besteht aus 3 Rennen, nicht nur aus Indy, also gibt es sehr viele Möglichkeiten für ein fantastisches 2018."

Bisher sei aber alles noch offen, betonte Alonso – auch die Möglichkeit eines Auftritts in Le Mans. "Es ist noch nichts bestätigt. Ich warte noch darauf, dass mein aktuelles Team eine Entscheidung trifft", spielte er auf die für Freitag erwartete Bekanntgabe an, dass McLaren 2018 von Motorenpartner Honda zu Renault wechseln werde.

"Dann werde ich meine Verhandlungen führen und sehen, welche Möglichkeiten ich hier [in der F1] habe." An Angeboten würde es ihm nicht mangeln, sagte er. "Es gibt da draußen viele Möglichkeiten und ich prüfe sie alle. Die Formel 1 ist meine 1. und einzige Priorität. Also werde ich mit einer Entscheidung dort warten, bevor ich eine in einer anderen Serie treffe."

Bleibt Pascal Wehrlein 2018 doch bei Sauber in der Formel 1?

Vorheriger Artikel

Bleibt Pascal Wehrlein 2018 doch bei Sauber in der Formel 1?

Nächster Artikel

Frankreich: Formel 1 kehrt (teilweise) ins Free-TV zurück

Frankreich: Formel 1 kehrt (teilweise) ins Free-TV zurück
Kommentare laden