Formel-1-Technik mit Giorgio Piola
Topic

Formel-1-Technik mit Giorgio Piola

Formel-1-Technik: Nico Rosbergs Lenkrad

geteilte inhalte
kommentare
Formel-1-Technik: Nico Rosbergs Lenkrad
Giorgio Piola
Autor: Giorgio Piola
Übersetzung: Petra Wiesmayer
01.04.2016, 13:14

Giorgio Piola und Matt Somerfield schauen sich die Änderungen an Nico Rosbergs Lenkrad für von 2016 näher an.

Die Lenkräder in der Formel 1 sind erstaunlich komplexe Gerätschaften. Während die Teams ein Grunddesign haben, das für beide Fahrer gleich ist, hat jeder Fahrer seine Besonderheiten am Lenkrad, die ergonomisch speziell auf ihn angepasst sind.

Bildergalerie: Designstudien von Giorgio Piola

Nico Rosbergs Lenkrad hat sich 2016 verändert, ganz besonders nach den Änderungen rund um die Kupplung bei der Startprozedur. Der Fahrer darf die Kupplung nun nur noch mit einer Hand und einer Schaltwippe bedienen, während bisher mehrere erlaubt waren.

Rosberg's 2015 steering wheel, back view
Rosberg's 2015 Lenkrad Rückansicht

Foto von: Giorgio Piola

An Nicos neuem Lenkrad sind weiterhin zwei Schaltwippen für die Kupplung, die jedoch anders geformt sind, wahrscheinlich darauf angepasst, wie der Fahrer die Wippe bedienen muss. Beim Rennstart wird eine der Wippen abgeschaltet und Nico muss wählen, welche er nutzen möchte.

Die Gangwechsel werden an einer einzelnen Wippe vorgenommen, die Enden der Wippen sind breiter, um den Ansprüchen des Fahrers zu genügen.

Ferrari SF15T and Ferrari SF16H steering wheels comparaison
Ferrari SF15T and Ferrari SF16H Vergleich der Lenkräder

Foto von: Giorgio Piola

Wie wir bereits gesehen haben, hat Ferrari das Lenkrad für 2016 so geändert, dass den neuen Regularien Genüge getan wird, bei denen der Fahrer die Kupplung mit nur einer Schaltwippe bedienen darf.

Die Rakentstarts der beiden Ferrari-Piloten in Melbourne könnten teilweise auf die geänderte Startprozedur an sich zurückzuführen sein. Man darf aber auch nicht außer Acht lassen, dass die zusätzliche Einführungsrunde für die schwachen Starts der Mercedes-Fahrer mitverantwortlich gewesen sein könnte.

 

 Zweifellos werden wir bei den verschiedenen Teams weitere Änderungen zu sehen bekommen, wenn sie und die Fahrer auf die neuen Regeln reagieren.

Mit Informationen von Matt Somerfield

Nächster Formel 1 Artikel
Formel-1-Technik: Force India ab sofort mit angeblasener Vorderachse

Vorheriger Artikel

Formel-1-Technik: Force India ab sofort mit angeblasener Vorderachse

Nächster Artikel

Grand Prix von Bahrain: Nico Rosberg im ersten Training vorne

Grand Prix von Bahrain: Nico Rosberg im ersten Training vorne
Load comments