Formel 1
Formel 1
10 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
Event beendet
Details anzeigen:

Zweite oder dritte Pole? Vettel und Hamilton witzeln mit Verstappen

geteilte inhalte
kommentare
Zweite oder dritte Pole? Vettel und Hamilton witzeln mit Verstappen
Autor:
17.11.2019, 11:13

Max Verstappen betont, dass er in Brasilien bereits seine dritte Pole geholt habe - Lewis Hamilton und Sebastian Vettel witzeln anschließend mit dem Pole-Setter

In der offiziellen FIA-Pressekonferenz nach dem Qualifying am Samstag war die Stimmung ziemlich gelöst. Pole-Setter Max Verstappen, Sebastian Vettel und Lewis Hamilton präsentierten sich bestens gelaunt und sorgten für den ein oder anderen Lacher. Los ging es direkt mit der ersten Frage an Verstappen, der auf die zweite Pole-Position seiner Karriere angesprochen wurde.

"Ich betrachte das als meine dritte", wirft Verstappen ein, noch bevor die Frage beendet werden kann. Hintergrund: Der Niederländer war auch in Mexiko im Qualifying der Schnellste, durfte wegen einer Strafe aber nicht von ganz vorne starten. "Ich denke, die vergangenen Rennen waren bereits ziemlich stark", erklärt Verstappen, der kurz darauf selbst von Hamilton unterbrochen wird.

Als er erklärt, man habe das Auto am Samstag "ein bisschen geändert", wirft Hamilton mit einem Grinsen ein: "Habt ihr die Leistung aufgedreht?" Eine Anspielung auf den guten Red-Bull-Topspeed, der auch Vettel überraschte. Mit einem Grinsen erklärt der, dass das "etwas verdächtig" sei. Wiederum eine Anspielung auf Verstappens Betrugsvorwürfe Richtung für Ferrari in Austin.

Verstappen mit Bestzeit in allen drei Sessions

Verstappen nimmt die - nicht ganz ernst gemeinten - Anschuldigungen mit Humor. Er habe auf den Geraden einfach seinen Kopf eingezogen. "Darum hatten wir auch so einen guten Topspeed", grinst er, erklärt aber auch ernst im Hinblick auf die Änderungen: "Es scheint wirklich gut funktioniert zu haben - besonders im Qualifying. Das Auto hatte eine sehr gute Balance. Bereits in Q2 fühlte es sich sehr gut an."

Verstappen fuhr am Samstag in allen drei Qualifyingsessions die Bestzeit. In Q1 setzte er sich mit einer 1:08.2 durch, in Q2 und Q3 jeweils mit einer 1:07.5. "Die letzte Runde war sehr ordentlich. Es war in Ordnung. Es gibt immer Dinge, die man besser machen kann. Aber es war genug", freut sich Verstappen und berichtet: "Unser Auto war wirklich gut."

Doch warum konnte er sich in Q3 im Vergleich zu Q2 nicht mehr steigern? "Während des Qualifyings hat sich die Streckentemperatur etwas verändert, daran mussten wir uns anpassen", erklärt er und ergänzt: "Aber das Auto ist gleich ab Q1 geflogen, und das Fahren hat sehr viel Spaß gemacht. Ich bin sehr glücklich mit dieser Pole-Position."

Fehler in erster Q3-Runde

Dabei hatte er in seiner ersten Q3-Runde noch einen Fehler - und stand dann im zweiten Versuch unter Druck. "Ich habe eine andere Linie ausprobiert, und die Strecke war auch etwas wärmer, wodurch ich etwas mehr Übersteuern hatte und etwas von der Linie abkam. Die zweite Runde war zum Glück etwas besser", so Verstappen, der am Sonntag nach dem Sieg greifen will.

Auf die Frage, ob das Auto dafür schnell genug sei, antwortet er: "Ja, ich denke schon. Das Auto war auch [am Freitag] nicht so schlecht." Und am Samstag habe man es noch einmal verbessert. Er erklärt: "Normalerweise sollte es dann auch im Rennen besser sein. Aber das müssen wir abwarten." Für Verstappen wäre es nach seiner "dritten" Pole dann auch der dritte Saisonsieg - in diesem Fall übrigens auch ganz offiziell.

Mit Bildmaterial von LAT.

"Schumacher"-Doku wird verschoben: Film nicht rechtzeitig fertig

Vorheriger Artikel

"Schumacher"-Doku wird verschoben: Film nicht rechtzeitig fertig

Nächster Artikel

Heizdecken: Was hinter Mercedes' Spielchen steckt

Heizdecken: Was hinter Mercedes' Spielchen steckt
Kommentare laden