Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland
News

Formel 2 in Monza: Latifi schmeißt Chance im Titelkampf weg

Das Formel-2-Wochenende war für Nicholas Latifi ein herber Rückschlag im Titelkampf - Dabei standen seine Chancen sehr gut

Nicholas Latifi hatte beim Formel-2-Wochenende in Monza die Chance, im Titelkampf auf Nyck de Vries aufzuholen. Beim Hauptrennen am Sonntag musste der Tabellenführer aus den Niederlanden von ganz hinten starten, weil er im Qualifying ohne Sprit ausgerollt war. Latifi schaffte es nicht, diesen Vorteil umzumünzen. Auch im Sprintrennen am Sonntag lief es für den Kanadier nicht rund.

Am Samstag fiel Latifi aufgrund eines Kontakts mit Guanyu Zhou in der Reihung weit zurück, da er sich einen Schaden am Frontflügel zuzog. De Vries schaffte indes, von Platz 17 auf Rang drei vorzufahren. Damit baute der Niederländer seine Führung in der Formel-2-Gesamtwertung trotz der schwierigen Ausgangslage sogar aus.

1. Nicholas Latifi, DAMS
Nicholas Latifi, DAMS
Nicholas Latifi, DAMS
Nicholas Latifi, DAMS
Nicholas Latifi, DAMS
Nicholas Latifi, DAMS
Nicholas Latifi, DAMS
Nicholas Latifi, DAMS
Nicholas Latifi, DAMS
Nicholas Latifi, DAMS
Nicholas Latifi, DAMS
Nicholas Latifi, DAMS
12

Im Sprintrennen drehte sich Latifi auf einer noch feuchten Stelle in Monza und zerstörte so seine Reifen. Der 24-Jährige hatte letztendlich keine Chance mehr, um die Toppositionen mitzukämpfen und wurde nur Zehnter. Damit ging Latifi auch am Sonntag leer aus.

"Das war mein Fehler, ein Fahrerfehler", so der Kanadier über den Rennsonntag. "Die Strecke hat trocken ausgesehen, aber ich habe eine feuchte Stelle im Schatten unter den Bäumen erwischt. Beim Dreher habe ich mir alle vier Reifen kaputt gefahren. Gerade die Pneus vorne waren richtig schlecht. Deshalb hatte ich keine Chance, zu kämpfen."

Damit war Latifis Rennen bereits vorbei, bevor es überhaupt gestartet wurde. "Für das Team tut es mir sehr Leid, weil es an diesem Wochenende mehr verdient hätte. Ich werde daraus lernen und weiter Gas geben", so Latifi, der 59 Punkte Rückstand auf de Vries hat. In der Saison 2019 werden noch 96 Zähler vergeben, weshalb noch nicht alle Hoffnungen verloren sind.

Mit Bildmaterial von LAT.

Vorheriger Artikel "Kein Zweifel": Arden startete in Monza für Anthoine Hubert
Nächster Artikel Ausfall und Punkte für Mick Schumacher in Monza

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland