Formel E
Formel E
17 Jan.
-
18 Jan.
Event beendet
14 Feb.
-
15 Feb.
Event beendet
R
Marrakesch
27 Feb.
-
29 Feb.
Nächstes Event in
7 Tagen
03 Apr.
-
04 Apr.
Nächstes Event in
43 Tagen
R
17 Apr.
-
18 Apr.
Nächstes Event in
57 Tagen
R
02 Mai
-
03 Mai
Nächstes Event in
72 Tagen
05 Juni
-
06 Juni
Nächstes Event in
106 Tagen
R
Berlin
20 Juni
-
21 Juni
Nächstes Event in
121 Tagen
R
New York
10 Juli
-
11 Juli
Nächstes Event in
141 Tagen
R
London 1
25 Juli
-
25 Juli
Nächstes Event in
156 Tagen
R
London 2
26 Juli
-
26 Juli
Nächstes Event in
157 Tagen
Details anzeigen:

Die Regeländerungen der Formel-E-Saison 2019/20

geteilte inhalte
kommentare
Die Regeländerungen der Formel-E-Saison 2019/20
11.11.2019, 11:03

Stärkerer Attack-Modus, neue Safety-Car-Regeln und mehr - Wir schauen uns an, was sich in der anstehenden Formel-E-Saison 2019/20 im Reglement alles ändert

Fotostrecke
Liste

Mehr Leistung

Mehr Leistung
1/7

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

Der Attack-Modus wird in der neuen Saison mächtiger und liefert nun 35 statt wie bislang 25 zusätzliche Kilowatt. In seiner Premierensaison brachte der neue Modus noch nicht die gewünschten Ergebnisse.

Kein Attack-Modus unter Safety-Car

Kein Attack-Modus unter Safety-Car
2/7

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

Während einer Full-Course-Yellow- oder Safety-Car-Phase darf der Attack-Modus nicht mehr aktiviert werden. Einige Piloten hatten diese Taktik in der Vergangenheit gewählt, weil der Modus verpflichtend, aber nicht immer ein Vorteil war.

Energiesparen wird belohnt

Energiesparen wird belohnt
3/7

Foto: Sam Bagnall / Motorsport Images

Während einer FCY- respektive Safety-Car-Phase wird den Piloten ab sofort pro Runde eine Kilowattstunde von der Gesamtenergie abgezogen. So soll verhindert werden, dass die Piloten belohnt werden, die von Anfang an Vollgas geben, ohne Energie zu sparen.

Kein Doppelmotor mehr

Kein Doppelmotor mehr
4/7

Foto: Alastair Staley / Motorsport Images

Pech für Nissan: Ab der neuen Saison sind keine Twin-Motoren mehr erlaubt. Die Japaner hatten bislang zwei MGUs eingesetzt und waren damit vor allem im Qualifying sehr stark.

Mehr Zusatzpunkte

Mehr Zusatzpunkte
5/7

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

Ab sofort gibt es für die jeweils schnellsten Piloten in den vier Qualifikationsgruppen je einen Zusatzpunkt. Die zusätzlichen Zähler für Pole-Position (3) und schnellste Rennrunde (1) bleiben ebenfalls.

Rennunterbrechung

Rennunterbrechung
6/7

Foto: Sam Bagnall / Motorsport Images

Während einer Unterbrechung wird die Uhr ab sofort angehalten. So soll sichergestellt werden, dass die komplette Rennzeit (45 Minuten plus eine Runde) absolviert wird.

Weitere Änderungen

Weitere Änderungen
7/7

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

Im Reglement gibt es noch weitere Details, die angepasst wurden. Diese betreffen aber vor allem die Teams und werden im Normalfall keine direkte Auswirkung auf die Rennen haben.

Formel-E-Team von Mercedes: Neue Rolle für Gary Paffett

Vorheriger Artikel

Formel-E-Team von Mercedes: Neue Rolle für Gary Paffett

Nächster Artikel

Formel-E-Saison 2019/20: Das ist neu im Reglement

Formel-E-Saison 2019/20: Das ist neu im Reglement
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel E