DTM
R
Spa
01 Aug.
-
02 Aug.
Nächstes Event in
26 Tagen
14 Aug.
-
16 Aug.
Nächstes Event in
39 Tagen
E-Sport
07 Juni
-
07 Juni
Event beendet
13 Juni
-
14 Juni
Event beendet
VLN
27 Juni
-
27 Juni
Event beendet
R
VLN 2
11 Juli
-
11 Juli
Nächstes Event in
5 Tagen
Formel E
R
Berlin 1
05 Aug.
-
05 Aug.
Nächstes Event in
30 Tagen
R
Berlin 2
06 Aug.
-
06 Aug.
Nächstes Event in
31 Tagen
WEC
13 Aug.
-
15 Aug.
Nächstes Event in
38 Tagen
R
8h Bahrain
19 Nov.
-
21 Nov.
Nächstes Event in
136 Tagen
Superbike-WM
31 Juli
-
02 Aug.
Nächstes Event in
25 Tagen
R
07 Aug.
-
09 Aug.
Nächstes Event in
32 Tagen
Rallye-WM
R
Estland
04 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
60 Tagen
R
Türkei
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
80 Tagen
NASCAR Cup
28 Juni
-
28 Juni
Event beendet
05 Juli
-
05 Juli
Rennen in
18 Stunden
:
24 Minuten
:
05 Sekunden
MotoGP
17 Juli
-
19 Juli
FT1 in
12 Tagen
R
Jerez 2
24 Juli
-
26 Juli
Nächstes Event in
18 Tagen
24h Le Mans
12 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
68 Tagen
IndyCar
02 Juli
-
04 Juli
Event beendet
R
Elkhart Lake
10 Juli
-
12 Juli
Nächstes Event in
4 Tagen
Formel 1
02 Juli
-
05 Juli
Rennen in
11 Stunden
:
34 Minuten
:
05 Sekunden
R
Spielberg 2
09 Juli
-
12 Juli
FT1 in
5 Tagen
Details anzeigen:

MotoE Misano 2019: Alex de Angelis auf Pole, Mike di Meglio mit Highsider

geteilte inhalte
kommentare
MotoE Misano 2019: Alex de Angelis auf Pole, Mike di Meglio mit Highsider
Autor:
13.09.2019, 15:02

Alex de Angelis nimmt die beiden Heimrennen in Misano von der Pole-Position in Angriff - Weltcup-Leader Mike di Meglio fliegt in der E-Pole spektakulär ab

Die E-Pole in Misano hielt einige spektakuläre Szenen bereit. Schlussendlich gelang es Lokalmatador Alex de Angelis (Pramac), sich die Pole-Position zu sichern. De Angelis umrundete den Kurs in 1:44.660 Minuten und war damit 0,048 Sekunden schneller als Matteo Ferrari (Gresini). Xavier Simeon (Avintia) komplettiert die erste Startreihe und hatte nur 0,109 Sekunden Rückstand.

In Reihe zwei stehen in den beiden Rennen Jesko Raffin (Intact), Niccolo Canepa (LCR) und Maria Herrera (Angel Nieto). Weltcup-Anwärter Bradley Smith (One Energy) schaffte es nur in die dritte Reihe und teilt sich diese mit Hector Garzo (Tech 3) und Nico Terol (Angel Nieto).

Für die Schrecksekunde der E-Pole war Weltcup-Leader Mike di Meglio (Marc VDS) verantwortlich. Der Franzose flog in Kurve 6 spektakulär via Highider ab, blieb aber offensichtlich unverletzt. Er rannte nach dem heftigen Aufprall aus eigener Kraft zu seiner Energica, doch durch den Sturz war die E-Pole für ihn gelaufen.

Sachsenring-Sieger Niki Tuuli (Ajo) kam im Einzelzeitfahren ebenfalls zu Sturz und muss genau wie di Meglio eine Aufholjagd starten. Die Rundenzeit von Sete Gibernau (Pons) wurde gestrichen, weil der Spanier in Kurve 3 die Streckenlimits überschritten hatte. Und auch Eric Granado (Avintia) konnte wegen dem Überschreiten der Streckenlimits keine gezeitete Runde vorweisen.

Mit Bildmaterial von LAT.

Keine Windschatten-Tricks: Superpole in der MotoE ein "klasse Format"

Vorheriger Artikel

Keine Windschatten-Tricks: Superpole in der MotoE ein "klasse Format"

Nächster Artikel

MotoE Misano 2019: Matteo Ferrari gewinnt, Mike di Meglio scheidet aus

MotoE Misano 2019: Matteo Ferrari gewinnt, Mike di Meglio scheidet aus
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoE
Event Misano
Subevent E-Pole
Urheber Sebastian Fränzschky