MotoGP
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
18 Okt.
-
20 Okt.
Event beendet
25 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
Details anzeigen:

"Ganz andere Dimension": SIC-Yamaha will bestes Satellitenteam werden

geteilte inhalte
kommentare
"Ganz andere Dimension": SIC-Yamaha will bestes Satellitenteam werden
25.01.2019, 15:43

Mit Fabio Quartararo und Franco Morbidelli will das Petronas-Yamaha-Team von SIC-Chef Razlan Razali erfolgreich sein - Teampräsentation am Montag

"Ein MotoGP-Team aufzubauen, das hat eine ganz andere Dimension verglichen mit Moto2 oder Moto3", philosophiert Petronas-Yamaha-Teamchef Razlan Razali wenige Tage vor der offiziellen Präsentation des Teams. Das erste malaysische MotoGP-Team wird am 28. Januar der Weltöffentlichkeit vorgestellt. Der Weg zum eigenen Kundenteam sei kein einfacher gewesen, erzählt der Streckenchef des Sepang International Circuit.

Die Grundidee für das Kundenteam kam Razali im Mai des Vorjahres. Durch die neue Zusammenarbeit von Tech 3 mit KTM, den Schwierigkeiten von Marc VDS und dem Austritt von Aspar wurde der Weg frei für das neue Yamaha-Team. Als Hauptsponsor konnte man den malaysischen Erdölkonzern Petronas gewinnen.

Der Konzern konnte mit Mercedes in den vergangenen fünf Jahren die Formel-1-Weltmeisterschaft gewinnen, dieses Ziel steckt man sich nun auch in der MotoGP. Wie in der Königsklasse auf vier Rädern wird der Mineralölhersteller auch in der MotoGP auf eine technische Partnerschaft setzen.

Teammanager Wilco Zeelenberg, der von Teamdirektor Johan Stigefelt engagiert wurde, hat bereits ein klares Ziel vor Augen: "Je länger wir gemeinsam arbeiten, desto besser werden wir. Wir wollen das beste MotoGP-Satellitenteam werden und damit die erste Wahl für junge Talente, die den Schritt in die MotoGP wagen wollen." Mit Fabio Quartararo hat man so einen Hoffnungsträger bereits im ersten Jahr an Bord.

Die Partnerschaft mit Yamaha ist für das neue Team essentiell. Der Vorteil: Das SIC-Team wird das einzige Yamaha-Kundenteam im Jahr 2019 sein. "Die Hilfe von Yamaha war in der Aufbauphase fundamental wichtig. Hätten sie uns beim Valencia-Test nicht so sehr geholfen - mit Ingenieuren, Technikern oder Material - hätten wir den Test oder auch jenen in Jerez nicht fahren können."

Neben der Hilfe von Yamaha sei vor allem das Teamgefüge entscheidend gewesen: "Man kann das größte Budget und das beste Material haben, aber man braucht eine gute Truppe." Ansonsten gäbe es keinen wahren Teamspirit. Dabei spielen auch die Fahrer eine entscheidende Rolle. Mit Franco Morbidelli hat man einen aufstrebenden Piloten gewonnen.

"Ich bin einer der Leute im Projekt, die die Pflicht erfüllen müssen, aus diesem Projekt einen Erfolg zu machen", so der Moto2-Champion des Jahres 2017. Teamkollege Quartararo kann seine Chance noch nicht ganz begreifen: "Ich konnte es gar nicht glauben, dass ich so eine tolle Möglichkeit bekomme, in die MotoGP aufzusteigen."

Das Team wird der Öffentlichkeit offiziell am 28. Januar um 8:30 Uhr (MEZ) in den Twin-Towers in Kuala Lumpur, Malaysia, präsentiert.

Mit Bildmaterial von SIC Racing Team.

Stefan Bradl nach Jerez-Testauftakt zufrieden: Gute Vorbereitung auf Sepang

Vorheriger Artikel

Stefan Bradl nach Jerez-Testauftakt zufrieden: Gute Vorbereitung auf Sepang

Nächster Artikel

"Hamburger vor dem Rennen": Doohan & Criville erinnern sich an 1995

"Hamburger vor dem Rennen": Doohan & Criville erinnern sich an 1995
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP