Valentino Rossi bedankt sich bei Schwantz und Fogarty für positive Worte

Kevin Schwantz und Carl Fogarty haben Valentino Rossi trotz enttäuschender Ergebnisse den Rücken gestärkt - Rossi will den Worten Taten folgen lassen

Valentino Rossi bedankt sich bei Schwantz und Fogarty für positive Worte

Nach den ersten vier MotoGP-Rennen 2021 hat Valentino Rossi vier WM-Punkte auf dem Konto. So schlecht ist der neunfache Weltmeister noch nie in eine Saison gestartet. Ist seine Karriere am Ende? Rückendeckung hat Rossi jüngst von zwei ehemaligen Champions erhalten.

Carl Fogarty, viermaliger Superbike-Weltmeister, kritisierte jüngst in einem Interview mit 'MOW' die Elektronik: "Wenn man die ganze Elektronik verbieten würde, dann würde Vale immer noch in Führung sein!"

Und auch Kevin Schwantz, 500er-Weltmeister von 1993, stärkte Rossi im Podcast 'Tank Slappers' der englischen Edition von 'Motorsport.com' den Rücken: "Ich bin mir sicher, dass die 46 immer noch etwas Kampfgeist hat."

Diese aufmunternden Worte haben auch Rossi selbst erreicht. "Ich lese nie etwas, seit 15 Jahren schon nicht", lacht der Italiener. "Aber manchmal sehe ich auf Instagram etwas. Manchmal sagt jemand etwas Gutes, manchmal etwas Schlechtes."

 

"Ich habe gute Worte von Kevin und Fogarty gesehen. Ich muss mich bei den Ex-Weltmeistern, die gut sprechen, bedanken. Mir hat gefallen, dass Kevin gesagt hat, dass er immer noch Vertrauen in mich hat und dass ich in mir noch Kraft habe, um zu kämpfen."

"Ich stimme ihm zu und will versuchen, das zu beweisen. Ich muss mich bei Kevin bedanken", sagt Rossi. An diesem Wochenende steht der Grand Prix von Frankreich in Le Mans auf dem Programm. Im Vorjahr war Rossi im Regen schon in der ersten Kurve gestürzt. Auch an den kommenden Tagen soll es nass sein.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Ducati-Fahrer für Le Mans zuversichtlich: Aber die ersten Sektoren liegen Yamaha
Vorheriger Artikel

Ducati-Fahrer für Le Mans zuversichtlich: Aber die ersten Sektoren liegen Yamaha

Nächster Artikel

Quartararo nach Unterarmoperation fit: "Erwarte keine Probleme in Le Mans"

Quartararo nach Unterarmoperation fit: "Erwarte keine Probleme in Le Mans"
Kommentare laden