M-Sport will WRC-Titel mit Ford-Support verteidigen

geteilte inhalte
kommentare
M-Sport will WRC-Titel mit Ford-Support verteidigen
André Wiegold
Autor: André Wiegold , Redakteur
11.01.2018, 16:39

M-Sport will sich auch in der WRC-Saison 2018 zum Weltmeister krönen – Dafür hat das Team die Zusammenarbeit mit Ford ausgeweitet

Sébastien Ogier, Julien Ingrassia, Ford Fiesta WRC, M-Sport detail
M-Sport Ford Fiesta WRC
Elfyn Evans, Daniel Barritt, Ford Fiesta WRC, M-Sport
M-Sport Ford Fiesta WRC
M-Sport Ford Fiesta WRC
Elfyn Evans, Daniel Barritt, Ford Fiesta WRC, M-Sport
M-Sport Ford Fiesta WRC
M-Sport Ford Fiesta WRC
Sébastien Ogier, Julien Ingrassia, Ford Fiesta WRC, M-Sport

Ford hat die technische und finanzielle Unterstützung für M-Sport in der Rally-Weltmeisterschaft (WRC) verstärkt. Der Hersteller wird dem Team in der Saison 2018 mächtig unter die Arme greifen, um auch dieses Jahr Weltmeister zu werden. Die Zusammenarbeit zwischen M-Sport und Ford war außerdem eine zentrale Voraussetzung für die Vertragsverlängerung von Champion Sebastien Ogier.

"Im vergangenen Jahr haben wir M-Sport bei der Entwicklung des neuen Fiesta WRC unterstützt", sagt Mark Rushbrook, globaler Direktor von Ford Motorsport. "Dieses Engagement wurde durch den Gewinn aller drei WM-Titel gekrönt. Wir freuen uns, dass wir dem Team in dieser Saison mit nochmals größerem Einsatz zur Seite stehen können."

"Wir können über viele Jahre auf eine fantastische Beziehung zu Ford zurückblicken", erläutert M-Sport-Besitzer Malcolm Wilson. "Es ist großartig, dass wir für die Verteidigung der 2017 errungenen WM-Titel auf nochmals stärkere Unterstützung bauen dürfen." Mit Sebastien Ogier und Elfyn Evans würde das Team außerdem auf eine bärenstarke Fahrerpaarung setzen, so der Teamchef weiter.

Der Wettbewerb in der WRC sei so hart wie noch nie, fügt Wilson hinzu. Er sagt: "Ich bin zuversichtlich, dass wir gemeinsam mit unseren Partnern das gleiche Niveau an Konkurrenzfähigkeit und Zuverlässigkeit erreichen, mit dem wir im vergangenen Jahr so viel Erfolg hatten." Wilson ist sich sicher: Die Zeichen stehen gut, dass M-Sport auch in der kommenden WRC-Saison wieder um den Titel fahren kann.

Bildergalerie: Die neue Lackierung von M-Sport

Auf der Autosport-International-Show in Birmingham hat das Team seine Lackierung für das Jahr 2018 präsentiert. Auch Red Bull hat seine Unterstützung für den Rennstall deutlich hochgefahren, wie die Lackierung zeigt. Das Unternehmen möchte vor allem jungen, talentierten Fahrern eine Basis bieten, sich bei M-Sport in der WRC zu zeigen.

Bildergalerie: Sebastien Ogier in der WRC-Saison 2017

"Wir freuen uns immer, unsere Lackierung präsentieren zu dürfen", so Wilson. "Dieses Jahr hatten wir die Chance, es hier mit Stil zu machen." M-Sport sei stolz darauf, Jahr für Jahr ein ansprechendes Design vorweisen zu können. Sowohl die größere Unterstützung durch Red Bull als auch die Kooperation mit Ford würden durch die Lackierung nach außen getragen werden. "Uns erwartet ein hartes Jahr mit engen Kämpfen", gibt sich Wilson kämpferisch. "Wir können den Saisonstart kaum noch abwarten."

Nächster Rallye-WM Artikel

Artikel-Info

Rennserie Rallye-WM
Fahrer Sébastien Ogier, Elfyn Evans
Teams M-Sport
Urheber André Wiegold
Artikelsorte News