Rallye-WM
Rallye-WM
R
Estland
04 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
54 Tagen
R
Türkei
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
74 Tagen
15 Okt.
-
18 Okt.
Nächstes Event in
95 Tagen
R
Sardinien
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächstes Event in
109 Tagen
19 Nov.
-
22 Nov.
Nächstes Event in
130 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

Sebastien Ogier: Sieben oder acht Rallyes "besser als gar nichts"

geteilte inhalte
kommentare
Sebastien Ogier: Sieben oder acht Rallyes "besser als gar nichts"
Autor:
29.05.2020, 10:14

Der aktuelle WRC-Gesamtführende Sebastien Ogier hofft auf weitere Rallyes in der Saison 2020 - Der Franzose geht von sieben oder acht Rallyes aus

Aufgrund der COVID-19-Pandemie ist der Betrieb in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) nach den Läufen in Monaco, Schweden und Mexiko zum Erliegen gekommen. Nach drei Wertungsläufen führt Sebastien Ogier die Gesamtwertung an. Der Franzose hofft auf eine Fortsetzung der Meisterschaft, glaubt aber nicht daran, dass alle ausgefallenen Läufe nachgeholt werden können. Er würde sich mit einer verkürzten Meisterschaft zufriedengeben.

Gegenüber 'DirtFish" sagt er: "Wir haben eine Chance, weil bereits drei Rennen gefahren wurden. Wir können uns glücklich schätzen, weil andere Meisterschaften das noch nicht geschafft haben. Es gibt die Möglichkeit, dass wir noch einige Rennen sehen werden. Sieben oder acht sind besser als gar nichts."

Jedoch ist es aufgrund der anhaltenden Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus nicht einfach, internationale Events durchzuführen. Doch Ogier ist sich sicher, dass der Automobil-Weltverband (FIA) und die WRC-Organisatoren schon unter Hochdruck an einer Lösung arbeiten, eine vollwertige WRC-Saison 2020 auf die Beine zu stellen. Sicher ist: Ogier möchte nicht mit drei Rennen im Gepäck zum Weltmeister gekürt werden.

Sebastien Ogier

Mit sieben oder acht Rallyes im Jahr 2020 wäre Ogier zufrieden

Foto: LAT

Doch würden diese drei gefahrenen Läufe im Jahr 2020 überhaupt ausreichen, um einen offiziellen Weltmeister zu krönen? In den FIA-Statuten gibt es keinen Hinweis darauf, wie viele Rallyes in einer WRC-Saison gefahren werden müssen, um offiziell den Titel vergeben zu können. Jedoch hat FIA-Rallye-Direktor Yves Matton schon verlauten lassen, dass zumindest sieben Rennen gefahren werden müssen.

Eine Saison mit nur acht Rallyes wäre in der Geschichte der WRC nichts Neues. Bereits im Jahr 1995 wurden nur acht Läufe ausgetragen. In diesem Jahr sicherte sich Colin McRae im Subaru den Weltmeistertitel. "Ich denke, dass man es dann [mit acht Rallyes] eine Meisterschaft nennen kann", so Ogier. "In diesem Fall werden sie nicht sagen: 'Es war eine verkürzte Saison und der Kerl hat das gar nicht verdient.'"

Aktuell würde die Saison im August in Finnland wieder Fahrt aufnehmen. Ob der Event aber auch wirklich durchgeführt werden wird, steht noch in den Sternen. Sollten alle verbliebenden Rennen stattfinden und die verschobenen Läufe in Argentinien, Portugal sowie Italien nicht nachgeholt werden, würde die Saison inklusive der drei bereits gefahrenen Rallyes aus neun Läufen bestehen. Die Rallyes in Chile und Kenia wurden bereits endgültig abgesagt, die Rennen in Neuseeland und Japan stehen auf der Kippe.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Aus dem Video-Archiv: Die wilden 80er in der Rallye-Weltmeisterschaft

Vorheriger Artikel

Aus dem Video-Archiv: Die wilden 80er in der Rallye-Weltmeisterschaft

Nächster Artikel

Rallye Finnland abgesagt: WRC bis Ende September im Wartemodus?

Rallye Finnland abgesagt: WRC bis Ende September im Wartemodus?
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallye-WM
Fahrer Sébastien Ogier
Urheber André Wiegold