WRC-Rallye Finnland 2021: Breen übernimmt in letzter Sekunde Platz eins

Craig Breen hat auf der letzten WP des Freitages die Gesamtführung übernommen - Der Ire liegt bei der Rallye Finnland im Hyundai 2,8 Sekunden vor Ott Tänak

WRC-Rallye Finnland 2021: Breen übernimmt in letzter Sekunde Platz eins

Fünf Fahrer innerhalb von zehn Sekunden: Der Lauf der Rallye-WM (WRC) in Finnland hat es in sich! Am Freitag wurden insgesamt sechs Wertungsprüfungen (WPs) absolviert. Craig Breen schaffte es, auf der letzten Stage des Tages im Dunkeln die Führung zu übernehmen. In seinem Hyundai überholte der Ire auf den letzten Metern Ott Tänak, der nach einer langen Führung auf Platz zwei übernachten wird.

Für Breen war es ein nahezu perfekter Tag. Der 31-Jährige gewann WP 2 und 5 und war in der Dunkelheit von WP 6 4,3 Sekunden schneller als Tänak. Das genügte, um die Führung der Rallye Finnland zu übernehmen. Der Teilzeit-Hyundai-Fahrer hat bereits bei Rallyes in Estland und Belgien gezeigt, dass mit ihm zu rechnen ist. Damals wurde der Ire jeweils Zweiter.

"Es ist unglaublich. Ich habe mich immer gefragt, wie Finnland im Dunkeln sein würde, und jetzt haben wir es gespürt und erlebt", sagt der Rallye-Spitzenreiter, der auf den Schotterpisten gut zurecht kommt. "Meine Lichter haben nicht 100 Prozent funktioniert, um ehrlich zu sein, da muss ich noch ein bisschen dran arbeiten, aber es ist einfach unglaublich."

Tänak, der als Gesamtfünfter nach Finnland gereist war, erlebte einen soliden ersten Tag im Hyundai. Der 33-Jährige gewann WP 3 und 4 und machte an der Spitze einen guten Job. Da der Este in der letzten Stage aber ganze acht Sekunden langsamer als Stagesieger Elfyn Evans war, verlor er seine Führung an Breen, der auf allen WPs dicht an Tänak dran geblieben ist.

 

Ott Tänak rutscht in seinem Hyundai über den Schotter der Rallye Finnland

Ott Tänak liegt nach einem starken ersten Tag auf Platz zwei

Foto: Hyundai Motorsport

Trotz des späten Führungswechsels ist Tänak mit der Leistung zufrieden: "Wir hätten nie erwartet, dass wir mit Toyota mithalten können, deshalb ist es überraschend gut gelaufen. Das war nur der Auftakt, mal sehen, was morgen passiert. Es ist ein großartiger Tag." Während die Hyundai-Piloten Breen und Tänak den Takt an der Spitze angegeben haben, hatten die Toyota-Fahrer mit einigen Problemen zu kämpfen.

 

Bester Toyota-Pilot ist Evans auf der dritten Position. Dem Waliser fehlen nur 6,1 Sekunden auf Breen an der Spitze und 3,3 Sekunden auf Tänak. Evans gewann außerdem die letzte Stage des Renntages mit 1,6 Sekunden Vorsprung auf den starken Esapekka Lappi, der in Finnland mit Toyota seine Rückkehr in die Spitzenklasse der WRC feiert.

"Ich habe es wirklich genossen, aber es war nicht einfach", so Evans nach WP 6. "Es ist schwierig, in der Dunkelheit entspannt zu bleiben, und im letzten Teil der Etappe ist es sehr schwierig zu sehen, was am Straßenrand liegt." Der 32-Jährige meisterte die Stage aber am besten und setzte sich damit auf Rang drei der Rallye-Wertung fest.

Sebastien Ogier springt bei der Rallye Finnland in seinem Toyota

Sebastien Ogier hat bei der Ralle Finnland massive Probleme mit der Balance

Foto: Toyota Racing

Es bleibt dahinter sehr Eng: Lappi folgt auf Rang vier mit nur 0,6 Sekunden Rückstand auf Evans. Dem Finnen fehlen außerdem nur 6,7 Sekunden auf die Spitze. Lappi hat für die Saison 2021 kein Vollzeit-Cockpit gefunden, weshalb er bisher nur Gaststarts in der WRC2-Klasse gemacht hat. Der Start für das Toyota-Team, für das der 30-Jährige bereits in den Jahren 2017 und 2018 unterwegs war, markiert seine einmalige Rückkehr in die Spitzenklasse.

Ein weiterer Fahrer fehlt noch, der weniger als zehn Sekunden Rückstand auf Platz eins hat: Kalle Rovanperä. Der Lokalmatador hat 7,9 Sekunden Rückstand auf die Spitze und liegt 1,2 Sekunden hinter Lappi. Thierry Neuville hatte wie Sebastien Ogier mit der Balance seines Autos zu kämpfen. Während der Belgier 31,3 Sekunden Rückstand hat, fehlen Ogier 33,6 Sekunden auf Breen.

Takamoto Katsuta ist mit 46,9 Sekunden Rückstand Sechster. Der Japaner hat im Toyota überraschend die erste Stage gewonnen, drehte sich aber auf WP 2 und verlor so viele wichtige Sekunden. Danach ging der 28-Jährige deutlich weniger Risiko ein und brachte das Auto sicher ins Ziel. Am morgigen Samstag stehen die WPs 7 bis 15 auf dem Programm. WP 7 eröffnet den Rennsamstag um 7:15 Uhr.

Wertung nach WP 6

01. Craig Breen (Hyundai) 43:51.3 Minuten

02. Ott Tänak (Hyundai) +2,8 Sekunden

03. Elfyn Evans (Toyota) +6,1

04. Esapekka Lappi (Toyota) +6,7

05. Kalle Rovenperä (Toyota) +7,9

06. Thierry Neuville (Hyundai) +31,3

07. Sebastien Ogier (Toyota) +33,6

08. Takamoto Katsuta (Toyota)+46,9

09. Gus Greensmith (Ford) +1:20.6 Minuten

10. Adrien Fourmaux (Ford) +1:48.9

Mit Bildmaterial von Hyundai Motorsport.

geteilte inhalte
kommentare
Sordo, Breen, Solberg: Wer wird die Nummer drei bei Hyundai?

Vorheriger Artikel

Sordo, Breen, Solberg: Wer wird die Nummer drei bei Hyundai?

Nächster Artikel

WRC Rallye Finnland 2021: Elfyn Evans stürmt an die Spitze

WRC Rallye Finnland 2021: Elfyn Evans stürmt an die Spitze
Kommentare laden