DTM
02 Juli
Nächstes Event in
119 Tagen
R
Lausitzring
23 Juli
Nächstes Event in
140 Tagen
Formel E
27 Feb.
Event beendet
10 Apr.
Nächstes Event in
36 Tagen
WEC
R
8h Portimao
04 Apr.
Rennen in
31 Tagen
R
6h Spa
01 Mai
Rennen in
58 Tagen
Superbike-WM
R
07 Mai
Nächstes Event in
63 Tagen
21 Mai
Nächstes Event in
77 Tagen
Rallye-WM
26 Feb.
Event beendet
R
Kroatien
22 Apr.
Nächstes Event in
48 Tagen
NASCAR Cup
R
Las Vegas
07 März
Rennen in
3 Tagen
MotoGP
R
Losail 2
02 Apr.
Nächstes Event in
28 Tagen
24h Le Mans
R
24h Le Mans
12 Juni
Rennen in
100 Tagen
IndyCar
16 Apr.
Nächstes Event in
42 Tagen
R
St. Petersburg
23 Apr.
Nächstes Event in
49 Tagen
Formel 1
28 März
FT1 in
22 Tagen
18 Apr.
Rennen in
45 Tagen
W-Series
R
Le Castellet
25 Juni
Nächstes Event in
112 Tagen
R
Spielberg
02 Juli
Nächstes Event in
119 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

Wackelt Rallye Dakar? - Saudi-Arabien schließt Grenze wegen Corona-Mutation

Aufgrund der neuen Mutation des Coronavirus schließt Saudi-Arabien für mindestens eine Woche alle Grenzen, Flüge ausgesetzt - Folgen für die Rallye Dakar noch unklar

Wackelt Rallye Dakar? - Saudi-Arabien schließt Grenze wegen Corona-Mutation

Plötzlich gibt es bezüglich der Rallye Dakar, die vom 3. bis 15. Januar 2021 in Saudi-Arabien stattfinden soll, Fragezeichen. Am Montag (21.12.) hat Saudi-Arabien die Grenzen geschlossen und auch alle internationalen Flugverbindungen gestoppt. Die Maßnahmen gelten zunächst für eine Woche.

Aufgrund der Mutation des Coronavirus kappen immer mehr Länder die Flugverbindungen zu Großbritannien. Seit Mitternacht hat beispielsweise Deutschland den Flugverkehr zu Großbritannien komplett eingestellt.

Auch außerhalb Europas wollen sich immer mehr Länger vor der Einschleppung dieser Mutation schützen. Nun hat Saudi-Arabien am Montag angekündigt, dass man alle Grenzen schließen wird. Auch alle internationalen Flugverbindungen werden gestoppt.

Für mindestens eine Woche dürfen keine internationalen Flugzeuge in Saudi-Arabien landen. Diese Sperre könnte auch um eine weitere Woche verlängert werden. Dieser Einreisestopp bringt natürlich die Pläne von vielen Dakar-Teilnehmern, Teams und Mechanikern durcheinander.

Beispielsweise wollte der Österreicher Matthias Walkner am 26. Dezember anreisen. Ob es für den Dakar-Tross Ausnahmen von diesen Reisebeschränkungen geben wird, ist derzeit nicht bekannt. Saudi-Arabien lässt sich die Rallye viel Geld kosten, um eine internationale Bühne zu haben.

Im Statement des Innenministers heißt es, dass internationale Flüge für eine Woche ausgesetzt sind. Es gibt aber die Anmerkung, dass es "besondere Ausnahmen" geben kann. Die Grenzen sind übrigens auch auf dem Land- und Seeweg für mindestens eine Woche geschlossen.

Außerdem heißt es in der neuen Verordnung, dass sich alle Einreisenden aus Europa in zweiwöchige Quarantäne begeben müssen. Diese beginnt mit dem Datum der Einreise. Während dieser Quarantäne muss alle fünf Tage ein Coronatest gemacht werden.

Im Gegensatz zu Europa ist in Saudi-Arabien zu Beginn des Winters keine dritte Welle ausgebrochen. Im Schnitt meldet das Land mit seinen 34 Millionen Einwohnen um die 200 positive Fälle pro Tag - Tendenz sinkend.

Mit Bildmaterial von Red Bull.

geteilte inhalte
kommentare
Mit X-raid-Know-how: Q Motorsport wird Audi-Werksteam bei der Rallye Dakar

Vorheriger Artikel

Mit X-raid-Know-how: Q Motorsport wird Audi-Werksteam bei der Rallye Dakar

Nächster Artikel

Charterflüge nach Saudi-Arabien: Rallye Dakar soll wie geplant stattfinden

Charterflüge nach Saudi-Arabien: Rallye Dakar soll wie geplant stattfinden
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallye Dakar
Event Rallye Dakar
Fahrer Carlos Sainz , Matthias Walkner
Urheber Gerald Dirnbeck