präsentiert von:

Formel-1-Liveticker: AlphaTauri bricht Sperrstunde

geteilte inhalte
kommentare

Bericht

Status: Beendet
19:59

Das war's für heute!

Damit machen wir unseren Ticker für heute auch zu. Zur Erinnerung: In der Nacht werden die Uhren umgestellt, nicht vergessen! Rennstart ist dann morgen um 17:00 Uhr MESZ. Wir sind natürlich ab Mittag mit einer neuen Tickerausgabe für dich da, um dich angemessen auf den ersten Grand Prix des Jahres einzustimmen. Und auf unserem Portal geht es auch heute am Abend noch etwas weiter.

An dieser Stelle war es das aber. Hab noch einen schönen Abend, schlaf gut und bis morgen!

19:54

Damals und heute

Du hast dich schon immer gefragt, wie die 20 Formel-1-Piloten als Kinder ausgesehen haben? Hier gibt es die Antwort! Manche Fahrer sind dabei leichter als andere zu erkennen ...

19:50

#FragMST

Ein Leser möchte wissen: "Falls Vettel tatsächlich zurückversetzt wird, könnte Aston Martin einen neuen Motor etc. einbauen und das ganze als 4. Einheit bezeichnen, sodass Vettel jeweils eine Komponente in der Hinterhand hat?" Nein, das geht nicht. Bei einem Motorwechsel wird einfach "hochgezählt". Man kann also nicht einen vierten Motor "vorziehen". Nach dem ersten kommt automatisch immer erst der zweite, dann der dritte und so weiter.

19:43

Wie Schumacher seinen Abend verbringt

Was machen die Piloten eigentlich, wenn alle Termine des Tages erledigt sind? Mick Schumacher spielt jedenfalls eine Runde Schach! Ich wage mal die Behauptung, dass das nicht alle 20 Formel-1-Fahrer machen ;-) In Bahrain ist es gleich übrigens schon 23:00 Uhr. Dementsprechend neigt sich auch unser Tickertag langsam dem Ende.

19:38

Mercedes: Morgen besser als am Freitag?

Andrew Shovlin erklärt nach dem Qualifying: "Nach den Longruns vom Freitag ist es schwierig zu sagen, wie gut unsere Rennpace im Vergleich zu den anderen Teams ist. Am Freitag hatten wir das Auto nicht im richtigen Fenster, aber wir sind zuversichtlich, dass wir den Grip am Heck verbessern konnten. Dadurch sollte es im Rennen weniger schwierig zu fahren sein."

"Wir stehen morgen nicht auf der Pole, aber beide unsere Autos sind vorne dabei und wir haben einen zusätzlichen Satz harter Reifen zur Verfügung. Hoffentlich gibt uns das ein paar Chancen", so Shovlin, der erklärt: "Alles in allem war es eine gute Leistung der Fahrer und des Teams. Damit sollten wir uns in einer starken Ausgangslage für morgen befinden."

19:31

Apropos Strafpunkte ...

Vettel geht ohne "Vorbelastung" in die neue Saison. Hier die komplette Übersicht:

Fotostrecke: Mit diesen Strafpunkten gehen die Fahrer in die Formel 1 2021 Motorsport Images

Foto: Motorsport Images

Sebastian Vettel (Aston Martin): 0 Punkte
19:24

Was droht Vettel?

Die "gute Nachricht" ist, dass in so einem Fall nur eine Rückversetzung in der Startaufstellung und ein paar Strafpunkte drohen. Das kann Vettel verkraften, denn er würde morgen ja sowieso nur von P18 starten. Viel weiter nach hinten geht es nicht mehr ...

19:21

Untersuchung gegen Vettel

Auch das noch: Jetzt wurde eine Untersuchung gegen Vettel eingeleitet. Er soll in Kurve 1 am Ende von Q1 die gelbe Flagge durch Masepin missachtet haben. Wir dachten eigentlich, dass das Thema durch sei. Aber da ging es vorhin wohl nur um die andere gelbe Flagge durch Sainz. Vettel muss sich deswegen morgen vor den Rennkommissaren verantworten. Nicht sein Tag heute ...

19:14

Historische Honda-Pole

Zum ersten Mal seit 30 Jahren(!) steht Honda bei einem Saisonauftakt wieder auf der Pole-Position. Zuletzt hatte das Ayrton Senna 1991 im McLaren in Phoenix geschafft. Möglicherweise ein gutes Omen: Am Ende des Jahres wurden Senna und McLaren-Honda Weltmeister. Es waren zugleich Hondas bis heute letzte WM-Titel ...

McLaren McLaren Honda F1 ~~

Foto: LAT

19:07

Apropos Reifen ...

Verstappen, Hamilton, Bottas und Gasly starten morgen auf Medium, der Rest der Top 10 auf Soft. Ab P11 ist wie gewohnt freie Reifenwahl.

19:02

Strategie

Auch in diesem Jahr gibt Pirelli wieder vor jedem Rennen eine Prognose für die Strategie ab. Laut den Italienern läuft es morgen auf ein Rennen mit zwei Stopps hinaus. Theoretisch sei Medium-Hard-Medium die schnellste Variante. Etwas langsamer sei Soft-Hard-Medium für die Fahrer, die auf den weichen Reifen starten. Auch Soft-Medium-Medium sei möglich, aber noch einmal etwas langsamer.

Die Vergangenheit hat allerdings gezeigt, dass die Teams durchaus auch versuchen könnten (entgegen der Prognose von Pirelli) auf einem Stopp durchzufahren.

18:55

Brake-by-Wire-Problem bei Masepin

Der Russe drehte sich heute gleich mehrfach und wurde so abgeschlagen Letzter. Er verrät im Hinblick auf seinen letzten Dreher am Ende von Q1: "Ich hatte ein Problem mit meinem Brake-by-Wire und blockierte die Hinterreifen. Das Pedal ging einfach lang, das müssen wir uns ansehen. Ich hatte das nicht erwartet, und beim Test hier oder beim Training ist das vorher nie passiert. Hoffentlich passiert es morgen nicht noch einmal."

18:48

Welche Rolle spielt der Wind?

Heute war es noch in Ordnung, aber morgen soll der Wind noch einmal richtig heftig werden. Dieses Video zeigt, dass es auch jetzt schon ziemlich windig an der Strecke ist. "Es ist nicht ideal", sagt Lando Norris zu dem Thema. "Aber es kann in beide Richtungen gehen. Man kann leichter Fehler machen, aber auch andere können leichter Fehler machen, von denen wir dann profitieren können", so Norris.

18:42

Ricciardo bester Wechsler

Der Australier landete auf P6 und damit eine Position vor seinem Teamkollegen Lando Norris. Er sei "zufrieden" mit seiner Leistung und erklärt: "Auch wenn ich erfahren bin, braucht es Zeit, um das Limit eines Autos zu finden. [...] Wenn man sich Sainz und Perez anschaut, dann sind sie etwas weiter von ihren Teamkollegen weg." Tatsächlich war Ricciardo auf P6 heute der beste "Teamwechsler".

Die Top 5 vor ihm sind alle in den gleichen Autos wie 2020 geblieben.

18:35

Ferrari: Was ist im Rennen drin?

P4 heute für Leclerc. Träumen will der nun aber nicht. "Die Top 3 sind realistisch gesehen nicht erreichbar", stellt er klar und erklärt, dass man morgen eher nach hinten schauen müsse. "AlphaTauri war gestern wirklich beeindruckend. Beim Longrun waren sie sehr, sehr schnell, und sie starten auf den Medium-Reifen. Das wird knifflig", so Leclerc, für den das erste Qualifying des Jahres trotzdem "vielversprechend" war.

Weitere Aussagen von ihm und Teamkollege Sainz gibt es hier!

18:28

Neue Motorenteile

Bei Honda läuft an diesem Wochenende übrigens nicht alles rund. Gestern gab es das kleine Problem bei Tsunoda, heute brauchte der Teamkollege neue Antriebsteile. Gasly hat einen neuen Energiespeicher und eine neue Steuerelektronik bekommen. Von diesen beiden Teilen sind lediglich zwei pro Saison erlaubt. Gasly ist hier also bereits vor dem ersten Rennen am erlaubten Maximum angekommen ...

18:22

Russell: Q2 war das "Maximum"

Der Williams-Pilot schaffte den Einzug in Q2 - profitierte dabei aber natürlich unter anderem von den Problemen bei Vettel und Ocon. Dort wurde er dann Letzter und wird damit morgen als 15. starten. "Wir wussten, dass es ein Erfolg wäre, wenn wir es in Q2 schaffen", so Russell. Das sei heute das "Maximum" gewesen.

Doch wo steht Williams aktuell wirklich? "Ich würde sagen, wir sehen momentan etwas stärker als Haas aus. Alfa Romeo hat auf diesem Kurs einen massiven Sprung nach vorne gemacht", hat auch Russell beobachtet. Es sei aber noch zu früh, um ein Fazit über die Reihenfolge im hinteren Teil des Feldes zu ziehen.

18:15

Horner stärkt Perez den Rücken

"Sergio hatte Pech, dass er Q3 ganz knapp verpasst hat", sagt der Teamchef und erklärt: "Er ist sehr erwachsen, hat viel Erfahrung und passt sich gut an. Er hatte nur 1,5 Testtage, und es ist ganz neu für ihn, wie sich das Auto anfühlt. Aber im Rennen morgen wird er konkurrenzfähig sein. Man sollte ihn nicht abschreiben." Zumindest hat er von P11 aus den Vorteil der freien Reifenwahl.

18:09

Kimi: Auf jeder Runde Fehler gemacht

P12 und P14 heute für Alfa Romeo. 2020 wäre es sicher ein Erfolg gewesen, beide Autos in Q2 zu bringen. Laut Kimi Räikkönen wäre aber noch mehr drin gewesen. "Auf fast jeder Runde gab es einen Fehler", berichtet der Finne. Er habe nach FT3 einige Änderungen am Auto vorgenommen, die aber nicht funktioniert hätten.

Grundsätzlich ist man bei Alfa Romeo aber zufrieden. "Wir haben bewiesen, dass unser Optimismus nach dem Test begründet war, und dass wir in dieser Saison viel konkurrenzfähiger sein können", so Teamchef Frederic Vasseur. Man habe "einige große Schritte in die richtige Richtung" gemacht.

Antonio Giovinazzi hofft morgen sogar auf Punkte. "Unsere Rennpace ist nicht so schlecht. Morgen werden wir sehen, ob wir kämpfen können. Wir sind nah an den Top 10 dran, also wird es morgen das Ziel sein, Punkte zu holen", so der Italiener.

18:01

Perez: Runde nicht zusammengebracht

Der Mexikaner nimmt die Schuld für das Aus in Q2 auf sich. "Ich war sehr sicher, dass ich genug Pace [auf den Mediums] habe. Wenn ich die Runde zusammengebracht hätte, dann wäre ich durch gewesen. Aber das habe ich nicht." Er mache sich aber trotzdem "keine Sorgen" und erklärt, es sei nur eine Frage der Zeit, bis er mit dem Auto besser zurechtkomme.

0,035 Sekunden fehlten heute zum Einzug in Q2.

Kommentare laden