Lewis Hamilton: Das könnte den F1-Titelkampf 2017 entscheiden

geteilte inhalte
kommentare
Lewis Hamilton: Das könnte den F1-Titelkampf 2017 entscheiden
Adam Cooper
Autor: Adam Cooper
Übersetzung: Petra Wiesmayer
31.08.2017, 12:12

Lewis Hamilton glaubt, die Entscheidung um den WM-Titel könnte dadurch entschieden werden, ob Ferrari oder Mercedes seine Ressourcen als Erster auf das Auto für 2018 verlegt.

Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W08, Sebastian Vettel, Ferrari SF70H
Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W08, Sebastian Vettel, Ferrari SF70H
1. Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1; 3. Daniel Ricciardo, Red Bull Racing
Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W08, Sebastian Vettel, Ferrari SF70H
Sebastian Vettel, Ferrari, Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1, Andrew Shovlin, Chefingenieur, Mercedes
Sieg für Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W08
1. Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1, mit Andrew Shovlin, Mercedes-Renningenieur
Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W08, Sebastian Vettel, Ferrari SF70H, Valtteri Bottas, Mercedes AMG

Noch sind in der Formel-1-Saison 2017 8 Rennen zu fahren und im bisherigen Verlauf des Jahres war der Konkurrenzkampf äußerst eng.

Lewis Hamilton warnte nun, Mercedes könne es sich nicht leisten, die Arbeit am Auto für 2018 schleifen zu lassen.

"Wir sind bezüglich der Entwicklung genauso stark wie alle anderen", sagte er. "Es gibt aber ein Verhältnis, wie viel man in das Auto für nächstes Jahr investiert. Wir wollen nicht die Letzten sein, die mit dem Auto für nächstes Jahr beginnen."

"Ich denke, das ist das Gebiet, auf dem das wahre Rennen stattfindet: Herauszufinden, wie viel Zeit man mit der Weiterentwicklung des aktuellen Autos verbringt, um den Job zu erledigen und wie viel, um den für nächstes Jahr zu erledigen."

"Das ist ein Kampf, den Ferrari und wir mental und im Team haben werden. Ich hoffe aber, dass bei uns noch mehr kommt und wir brauchen mehr, um das Ding zu gewinnen. Das ist sicher."

Obwohl Hamilton Sebastian Vettels Führung in der Meisterschaft beim Grand Prix von Belgien am vergangenen Wochenende auf 7 Punkte hat schrumpfen lassen, saß ihm der Ferrari immer im Nacken.

Hamilton glaubt, dass das bis zum letzten Rennen in Abu Dhabi im November so weitergeht.

Er geht davon aus, dass die Meisterschaft im letzten Rennen entschieden wird und jedes kleinste Zuverlässigkeitsproblem das Blatt wenden könnte.

"Es bleibt bis zur letzten Minute spannend", sagte Hamilton. "Und ich denke, es könnte durch die Zuverlässigeit entschieden werden, die das Pendel in eine Richtung lenkt, die diesen Millimeter an Leistung in die eine oder andere Richtung lenkt und dann liegt es an uns und unserer Beständigkeit."

Nächster Formel 1 Artikel
Jacques Villeneuve: Toto Wolff schützt Valtteri Bottas in der F1

Vorheriger Artikel

Jacques Villeneuve: Toto Wolff schützt Valtteri Bottas in der F1

Nächster Artikel

Niki Lauda: Comeback im Airline-Geschäft?

Niki Lauda: Comeback im Airline-Geschäft?
Kommentare laden