P7 in der Fahrer-WM "B-WM" interessiert Alonso nicht die Bohne

geteilte inhalte
kommentare
P7 in der Fahrer-WM
Autor: Heiko Stritzke
09.10.2018, 11:45

Platz sieben in der Formel-1-Fahrerweltmeisterschaft ist für Fernando Alonso kein Ansporn: Es bedeute ihm nichts, bester Fahrer der Mittelfeldteams zu werden

Formel-1-Weltmeister wird Fernando Alonso in der Saison 2018 nicht mehr werden, doch es gibt zumindest eine kleine, inoffizielle Trophäe, mit der er sich trösten könnte. Der Titel "Best of the Rest", also Platz sieben in der Fahrer-WM, ist heiß umkämpft. Doch der zweimalige Weltmeister winkt sofort ab: "Daran habe ich absolut kein Interesse. Es bedeutet nichts, Siebter in der Weltmeisterschaft zu werden."

Alonso liegt in der Fahrerwertung derzeit mit 50 Punkten zwar nur auf Platz zehn, hat aber nur drei Zähler Rückstand auf jenen siebten Platz. Vor ihm liegen Sergio Perez, Kevin Magnussen und Nico Hülkenberg, die allesamt 53 Punkte auf dem Konto haben. Hinter Alonso ist auch Esteban Ocon mit 49 Zählern Teil dieses Fünfkampfs - auch Carlos Sainz ist mit 39 Punkten noch nicht ganz raus aus dieser Entscheidung.

Sein Fokus sei ganz anderer Natur, versichert er: "Mein einziger Plan ist, für McLaren so gut wie möglich in der Konstrukteurswertung abzuschließen. Wir sind in einer starken Position." McLaren liegt derzeit auf Platz sechs der Konstrukteurswertung mit 58 Punkten. Renault (92) und Haas (84) werden nicht mehr einzuholen sein, doch von hinten droht Force India mit derzeit 43 Zählern.

"Der Abstand zu Force India und Sauber [27 Punkte] wird mit jedem Rennen kleiner, weil sie momentan sehr stark sind", weiß er. "Aber wir werden es nicht erlauben, dass sie uns bis Abu Dhabi einholen. Darauf liegt der Fokus. Die Fahrer-WM interessiert mich nicht die Bohne." Fernando Alonso wird seine Formel-1-Karriere Ende des Jahres beenden. Am kommenden Wochenende fährt er für Toyota das 6-Stunden-Rennen in Fuji als Teil seines LMP1-Engagements in der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC).

Nächster Formel 1 Artikel
Formel-1-Technik: Mit diesen Updates klammert sich Ferrari an Mini-Chance

Vorheriger Artikel

Formel-1-Technik: Mit diesen Updates klammert sich Ferrari an Mini-Chance

Nächster Artikel

Red Bull träumt nach Honda-Durchbruch bei Brennkammer von "großer Zukunft"

Red Bull träumt nach Honda-Durchbruch bei Brennkammer von "großer Zukunft"
Kommentare laden