Renault greift an: Triple-Upgrade in Spielberg

Mit gleich drei Upgrades auf einen Streich wird Renault zum Saisonauftakt nach Spielberg reisen, trotzdem drückt Teamchef Cyril Abiteboul die Erwartungen

Renault greift an: Triple-Upgrade in Spielberg

Wenn die neue Formel-1-Saison am kommenden Wochenende endlich startet, wird Renault gleich ein dreifaches Upgrade an sein Auto bringen. Die Franzosen wollten in Hanoi, Zandvoort und Barcelona jeweils ein neues Upgrade-Paket bringen und packen in Spielberg nun gleich alle drei zusammen ans Auto - trotz eingeschränkter Entwicklung in der Coronapause.

"Die Upgrades kommen", bestätigt Teamchef Cyril Abiteboul in einer Medienrunde am Freitag. "Die Produktion hat enorme Anstrengungen unternommen, um die Pakete der Rennen drei, fünf und sechs fertigzubekommen", sagt er. Auch wenn die Rennen bislang nicht stattfinden konnten, "wird die Performance, die kommen sollte, in Spielberg da sein."

Wie stark Renault damit sein wird, lässt der Franzose offen. Was ihn jedoch positiv stimmt, ist die Tatsache, dass der Hersteller nicht nur die Upgrades fertig hat, sondern auch genügend Ersatzteile besitzt, um gut durch den ersten Triple-Header zu kommen.

"Ich möchte jegliche Erwartungen herunterspielen, weil wir wissen, dass unser Auto im Vorjahr richtig, richtig schlecht war", so Abiteboul. "Wir hoffen, dass es etwas besser sein wird. Wir sind uns immer noch nicht sicher, was unsere Konkurrenzfähigkeit aus dem Winter angeht."

Daniel Ricciardo rechnet weiterhin mit einem engen Mittelfeld, auch wenn die Autos nicht mehr die gleichen seien, wie noch in Melbourne. Der Australier geht davon aus, dass das Feld noch enger zusammengerückt sein wird und die Abstände nach vorne gesunken sind. "Es könnte um jede Zehntelsekunde gehen", sagt er. "Aber das ist nur Gerede. In einer Woche haben alle ihre Antwort. Wir auch."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Romain Grosjean: Netflix spricht nur die halbe Wahrheit über Haas

Vorheriger Artikel

Romain Grosjean: Netflix spricht nur die halbe Wahrheit über Haas

Nächster Artikel

Lewis Hamilton: Was er seinem 22-jährigen Ich heute raten würde

Lewis Hamilton: Was er seinem 22-jährigen Ich heute raten würde
Kommentare laden