DTM
R
Zolder
24 Apr.
-
26 Apr.
Nächstes Event in
94 Tagen
R
Lausitzring
15 Mai
-
17 Mai
Nächstes Event in
115 Tagen
Formel E
17 Jan.
-
18 Jan.
Event beendet
R
Mexiko-Stadt
14 Feb.
-
15 Feb.
Nächstes Event in
24 Tagen
WEC
12 Dez.
-
14 Dez.
Event beendet
22 Feb.
-
23 Feb.
Nächstes Event in
32 Tagen
Superbike-WM
R
Phillip Island
28 Feb.
-
01 März
Nächstes Event in
38 Tagen
13 März
-
15 März
Nächstes Event in
52 Tagen
Rallye-WM
R
Monte Carlo
22 Jan.
-
26 Jan.
Nächstes Event in
1 Tag
13 Feb.
-
16 Feb.
Nächstes Event in
23 Tagen
NASCAR Cup
R
08 Feb.
-
09 Feb.
Nächstes Event in
18 Tagen
R
Daytona 500
08 Feb.
-
16 Feb.
Nächstes Event in
18 Tagen
MotoGP
05 März
-
08 März
Nächstes Event in
44 Tagen
19 März
-
22 März
Nächstes Event in
58 Tagen
24h Le Mans
R
24h Le Mans
06 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
137 Tagen
IndyCar
R
St. Petersburg
13 März
-
15 März
Nächstes Event in
52 Tagen
R
Birmingham
03 Apr.
-
05 Apr.
Nächstes Event in
73 Tagen
Formel 1
12 März
-
15 März
Nächstes Event in
51 Tagen
19 März
-
22 März
Nächstes Event in
58 Tagen
Details anzeigen:

Ferrari-Weltfinale: Max Go gewinnt Asien-Pazifik-Auftakt

geteilte inhalte
kommentare
Ferrari-Weltfinale: Max Go gewinnt Asien-Pazifik-Auftakt
Übersetzung: Stefan Ehlen
27.10.2017, 19:49

Max Go aus dem Team M-Auto hat das erste Rennen der Ferrari-Challenge Asien-Pazifik beim Ferrari-Weltfinale 2017 in Mugello für sich entschieden.

Go war von der Pole-Position aus ins Rennen gegangen, hatte seine Position am Start jedoch an Tadakazu Kojima verloren. Kojima setzte sich rasch vom Feld ab, wurde aber alsbald wieder eingeholt. Huilin Han und Phillipe Prette schlossen ebenfalls auf, womit der Vierkampf an der Spitze perfekt war.

Eine Safety-Car-Phase nach einem Unfall von Yanbin Xing und einem Dreher von Karim Nagadipurna folgte, anschließend lieferten sich die Top 4 wieder packende Kämpfe. Go, inzwischen an vierter Stelle, übernahm dank eines Techtelmechtels zwischen Prette und Han in Runde sieben den zweiten Platz. Dann schloss er zu Kojima auf und holte sich Platz eins zurück. Damit war die Entscheidung gefallen.

Han sicherte sich nach 14 Runden Rang zwei vor Prette und Kojima, der letztendlich nur Position vier belegte. Angelo Negro komplettierte die Top 5 im ersten Rennen. Der Sieg in der Coppa-Shell-Klasse ging an Makoto Fujiwara auf Platz zwölf.

Ferrari-Weltfinale 2017: Motorsport.com offizieller digitaler Medienpartner

Vorheriger Artikel

Ferrari-Weltfinale 2017: Motorsport.com offizieller digitaler Medienpartner

Nächster Artikel

Ferrari-Weltfinale: Peter Ludwig gewinnt Nord-Amerika-Titel

Ferrari-Weltfinale: Peter Ludwig gewinnt Nord-Amerika-Titel
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Ferrari
Event Mugello
Ort Mugello Circuit
Fahrer Go Max