Daniel Abt testet neuen Audi e-tron FE05

geteilte inhalte
kommentare
Daniel Abt testet neuen Audi e-tron FE05
20.04.2018, 11:15

Daniel Abt durfte seine ersten Meter im neuen Formel-E-Boliden der fünften Saison fahren und war sofort vom Fahrzeug begeistert - Nächster Test im Mai

Daniel Abt, Audi Sport ABT Schaeffler
Daniel Abt, Audi Sport ABT Schaeffler
Daniel Abt, Audi Sport ABT Schaeffler
Daniel Abt, Audi Sport ABT Schaeffler
Daniel Abt, Audi Sport ABT Schaeffler
Daniel Abt, Audi Sport ABT Schaeffler

Premiere für Daniel Abt: Unter der Sonne Spaniens ist der deutsche Audi-Pilot zum ersten Mal den neuen Audi e-tron FE05 gefahren, der in der nächsten Formel-E-Saison an den Start gebracht wird. Auch beim zweitägigen Test in Calafat sammelten die Ingenieure wichtige Daten für die Entwicklung des spektakulären, voll elektrischen Rennautos.

Rom, Calafat, Paris - diese Tage stehen für Daniel Abt ganz im Zeichen der Formel E. Zwischen den Läufen sieben und acht der aktuellen Saison testete der Deutsche in dieser Woche zwei Tage lang erstmals die nächste Generation des voll elektrischen Rennautos. Sein Teamkollege Lucas di Grassi hatte bereits Ende März die ersten Kilometer im Audi e-tron FE05 absolviert.

"Ich habe mich riesig auf meinen ersten Test gefreut und bin mit großen Erwartungen nach Spanien gekommen - und die wurden noch übertroffen. Das Fahren macht riesigen Spaß, das Auto ist in allen Bereichen ein großer Schritt vorwärts", sagt Abt, der in Mexiko sein erstes Formel-E-Rennen gewonnen hatte und am vergangenen Wochenende in Rom das Podium mit Platz vier nur knapp verpasste. Besonders die Optik hat es ihm angetan: "Auf der Rennstrecke sieht der Audi e-tron FE05 noch spektakulärer aus als auf Bildern. Und wenn man zwischen anderen Autos unterwegs ist, fühlt man sich fast wie in einem Science-Fiction-Film."

Teamchef Allan McNish freut sich über das positive Feedback seiner beiden Piloten: "Es ist ein gutes Zeichen, wenn Daniel und Lucas sich auf Anhieb in dem neuen Auto wohlfühlen und gut damit klarkommen. Hinter der ganzen Entwicklung steckt eine Menge Arbeit, nicht nur bei den Tests an der Strecke, sondern auch zu Hause in Neuburg. Auch wenn noch eine Menge Arbeit vor uns liegt, wissen wir, dass wir auf einem guten Weg sind."

Während die nächsten Testfahrten mit dem Audi e-tron FE05 im Mai geplant sind, geht es in der aktuellen Saison schon nächstes Wochenende weiter. Am 28. April starten Daniel Abt und Lucas di Grassi auf den Straßen von Paris.

Übrigens: Auch BMW war in Calafat mit am Start. Für die Münchener testete DTM-Pilot Bruno Spengler. "Der Test mit dem BMW iFE.18 ist sehr positiv verlaufen. Wir haben viel Zeit auf der Strecke verbracht. Wenn wir auf Schwierigkeiten gestoßen sind, waren diese immer relativ schnell zu beheben", sagt er

"Es geht bei den ersten Tests in einem so neuen Projekt vor allem darum, Erfahrungen zu sammeln, denn schließlich ist vieles neu. Das haben wir getan und den größten Teil unseres Testprogramms abgespult. Für mich als Fahrer ist es etwas ganz Besonderes, hier von Anfang an involviert zu sein. Ein neues Auto mitzuentwickeln, das ist eine einmalige Aufgabe."

Nächster Formel E Artikel
Formel E: Wachsendes junges Publikum in den sozialen Medien

Vorheriger Artikel

Formel E: Wachsendes junges Publikum in den sozialen Medien

Nächster Artikel

Agag-Kolumne: Neues Formel-E-Format wird die Leute umhauen

Agag-Kolumne: Neues Formel-E-Format wird die Leute umhauen
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel E
Fahrer Daniel Abt
Artikelsorte News